logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Hitzeschutz Südfrankreich
axelschn (6 Beiträge)
on 28.4.16

univ.innen, 27mm dougl., U=0,211

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo Andreas das ist der von mir erarbeitete Aufbau für die Aufsparrendämmung für das Haus in Südfrankreich.Die Variante Stroh-Lehm wäre zu dick u. schwer geworden. Die Holzfaser mit der hohen Rohdichte ist innen und nicht wie üblich als Deckschicht oben drauf.Ist das so okay? Am Freitag brechen wir auf gen Süden, würde mich über eine Antwort sehr freuen, und vielen Dank auch für den netten Kontakt und die Tipps Gruss Axel Schneider
AndreasTeich (1040 Beiträge)
on 28.4.16
Hallo Axel
Besser wäre es, eine höhere Konterlattung vorzusehen, die Hitzestaus unter den Dachpfannen reduzieren würde. Genügend Zu- und Abluftöffnungen müssen dabei vorhanden sein.

Die schweren Holzfaserdämmplatten innen verlegen ist zum besseren Hitzeschutz günstig.

Allerdings sind oberseitig Holzfaserunterdachplatten mMn besser als Folien, die gerade bei der Hitze enorm beansprucht werden und auch mechanisch viel instabiler sind als Holzfaserplatten.
Am besten durchtrittsichere verwenden- Stärke in Abhängigkeit vom Sparrenabstand auswählen.

20 cm Dämmstärke ist nicht wirklich phantastisch, um einen guten Hitzeschutz (oder Kälteschutz) zu erreichen. Wenn der Platz vorhanden ist innen eine dickere Platte verwenden.

Falls doch einmal innen höhere Luftfeuchtewerte vorliegen könnten feuchtevariable Dampfbremsen eine bessere Rücktrocknung ermöglichen- wobei die üblichen Dampfbremsen schon mit 70 % rLF gerechnet werden.
Falls doch Kondensationskühlung möglich ist können feuchtevariable Dampfbremsen sinnvoll sein.

Um höhere Dämmstärken zu ermöglichen können zB Stegträger oder KVH verwendet werden,
die außen bündig oder etwas zurückgesetzt mit dem Ringanker abschließen-
als Dachüberstand können dann darauf geschraubte kleinere Balken verwendet werden, deren Höhe auf dem Dach mit Holzfaserplatten ausgeglichen werden kann.
Das wird manchmal so konstruiert, wenn die Dachhaut bei Aufdachdämmungen nicht zu dick erscheinen soll.

Der Ringanker bei dir kann dabei etwas dünner sein als die Wand und außen mit Natursteinen verkleidet werden- ebenso wie die Balkenlage. Dann wirkt die Konstruktion wesentlich dezenter und kann passend zum Gebäude ausgeführt werden.
Sonst müßte ich mir das vor Ort in Frankreich ansehen, dann lassen sich die Sanierungsarbeiten natürlich viel besser beurteilen 😊😀
Ansonsten Email an: apteich(et)gmail.com oder anrufen 0043-4733-20072 Festnetz
Andreas Teich Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bauberatung
axelschn (6 Beiträge)
on 28.4.16
Hallo Andreas und Danke. Was wäre denn eine feuchtevar. Dampfbremse ( Fabrikat ) Ich fürchte, mit einer dickereren Dämmschicht haben wir auch zuviel Gewicht, entweder St. univ. innen = guter Hitzeschutz ODER St. univ. Aussen als klassische Aussendachdämmung. Eine bessere Hinterlüftung der Ziegelschicht durch eine dickere Konterlattung ist vorgesehen, habe ich bloss so nicht eingeben können... Gruss u. Dank Axel
AndreasTeich (1040 Beiträge)
on 28.4.16
Hallo Axel
Feuchtevariable ist zB die Intello Plus, alle feuchtevariablen findest du wenn bei Dampfbremsen bei Sd-Wert 'variabel'
angegeben ist- dabei nur auf den Einsatzbereich achten.

Luftschicht eingeben bei
'Verschiedenes' dann 'Luftschichten', dann 1.Punkt: 'Hinterlüftung(Außenluft)'

Als Holzfaserplatte außen müßte ohnehin eine verwendet werden, die als wasserführende Abdichtungsebene zugelassen ist- dann muß auch keine zusätzliche Folie verwendet werden und der Aufbau ist diffusionsoffen.

Soll denn die alte Dachkonstruktion wiederverwendet werden?
Es gibt auch von Steico Stegträger, die für Dachkonstruktionen-statt KVH- verwendet werden können und wegen viel geringerem Gewicht und weniger Wärmebrücken gut geeignet sind.
Viel Spaß beim Haus

Andreas Teich Gebäude-Energieberater, Bauberatung

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page