Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Vergleich: Altes Dämmmaterial / Neues Dämmmaterial
Schleppi (1 Beitrag)
on 28.11.11
Hallo,
wir wollen unser Dach (Baujahr 1979, 80 mm Glaswolle) neu dämmen. Jetzt wollte ich über den U-Wert Rechner mal nen Vergleich von alt zu neu machen. Leider weiß ich nicht, ob alte Dämmung bei gleicher Stärke eine schlechtere Wärmeleitfähigkeit als neue Dämmung hat ?!? Hat da einer ein paar Zahlen oder Wissen?

Gruß Schleppi
emsland01 (7 Beiträge)
on 1.12.11
Hallo

Ich habe vor ca 20Jahren meinen Spitzboden ausgebaut und dort 100mm Glaswolle 035 eingebaut. Damals musste diese extra bestellt werden da der Standart bei 040 lag. Daher gehe mal eher vom schlechteren wert 040 aus.Ob es 1979 noch schlechtere gab ist mir nicht bekannt.
Heutiege Glaswolle bekommst du jetzt schon mit 032.Nach meinen Infos macht es selbst zwischen 035 und 032 was aus. Nicht viel aber immerhin. Ist natürlich auch etwas teurer.Aber wenn man auf die Dämmdicke achten muß ist es eine Alternative.
Gruß Rainer

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Nutzen Sie bereits den besten Zugang zu Ubakus.de?

Basis-Konto
(kostenlos)
Plus-Option
Infos & Kosten
PDF-Option
Infos & Kosten
Profi-Option
Infos & Kosten
U-Wert
Feuchteschutz
Hitzeschutz
Wärmeverluste
Amortisierung
Gewerbliche Nutzung
Gekreuzte Balkenlagen
Anpassbares PDF-Dokument
Baustofffarbe frei wählbar
Baustoffe aus DIN 4108-4 & DIN 10456
U-Wert nach DIN 6946
Feuchteschutz nach DIN 4108-3
3D-Ansicht im PDF-Dokument
Berechnungen in Ordnern speichern
Eigene Wärmeübergangswiderstände
Speicherplätze für Berechnungen151002501000
Eigene Baustoffe10100100100
  Anmelden Jetzt testen Jetzt testen Jetzt testen
Alle Angaben und Berechnungen dienen nur der Information und müssen vor einer Nutzung von einer sachverständigen Person überprüft werden. Im Übrigen gelten unsere AGB.
Die gewerbliche Nutzung ist mit Plus-Option, PDF-Option oder Profi-Option gestattet.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und Ihre U-Wert-Berechnungen zu verarbeiten. Weitere Infos

Akzeptieren Seite verlassen