logo

Diskussionsforum (Archiv)

Alle Themen anzeigen

Belastbare Innendämmung Fachwerk
HarryCane (2 Beiträge)
vor 5 Wochen
Liebes Forum,

ich würde meine Außenwände gerne von innen dämmen. Da es sich um Fachwerkhaus handelt bietet sich dafür ja Holzfaser an. Ich vermute mal, dass Holzfaserdämplatten wenig Querkräfte aufnehmen können, um beispielsweise ein Hängeregal anzubringen. Auch bei Normalkräften befürchte ich geringe haltbarkeit beispielsweise um einen Schränke an der Wand gegen Umkippen zu befestigen. Ich würde gerne wissen, ob es dafür eine Alternative auch mit abweichendem U-Wert gibt.

Ich habe etwas gestöbert, konnte aber keine ähnliche Frage finden.

Lieben Gruß

Henrik
CVDaemmtechnik (103 Beiträge)
vor 5 Wochen
Hallo, da ging es eigentlich vor 3 Tagen noch im Post "Innendämmung bei bestehender/leichter Aussendämmung" drum, den ich beantwortet habe.

Ja die Krafteinleitung ist bei HFD Platten nicht unproblematisch. Ich würde dann eher zum klassischen Ständerwerk und Einblasdämmung raten. Vorteil ist die lückenlose Dämmschicht, in die OSB lässt sich gut befestigen, im Zweifel (zB. Heizungen) das OSB nochmal hinterlegen.

Hier mal ein paar Bildern: https://www.facebook.com/CV.Daemmtechnik/posts/pfbid0GvSNAxoifcP54GeidWSk4q5nbF3nuNpwUVEEWywGwL1cM7q3AcDuKSn2ws4UgRnCl

Gruß Christian
CV-Dämmtechnik
HarryCane (2 Beiträge)
vor 5 Wochen
Vielen Dank für die Antwort. Das hat mir schon geholfen.

Gibt es auch eine diffusionsoffene, kapilaraktive Alternative zu OSB-Platten. Die sind ja eher dampfsperrend.

Lieben Gruß
Henrik
CVDaemmtechnik (103 Beiträge)
vor 5 Wochen
Eine OSB würde ich als moderat dampfbremsend einstufen, sie hat einen sd-wert von 4-8 m (wie meine Dampfbremsen auch), eine PE-Folie zum Vergleich hat 100 m, das sollte also gut funktionieren. Per Definition ist dampfsperrend ab 1500m.
Kapilaraktiv kriegt man das mehrschichtig eher nicht hin. Das geht dann eher mit Holzfaser und Kalziumsilikat als Putztäger. Die eingeblasene Zellulose puffert aber so gut, das es keine Probleme gibt.
Gerne hier nochmal genauer informieren: https://www.youtube.com/watch?v=UvOiHXy2F0A

Gruß Christian
mauersegler (5 Beiträge)
vor 4 Wochen
Moin

Ich habe gute Erfahrung mit Poroton WDF 120 als Innendämmung.
LG Ole

Antwort schreiben

Um einen Beitrag zu schreiben, müssen Sie sich einloggen.

Alle Themen anzeigen

Nutzen Sie bereits den besten Zugang zu Ubakus.de?

Basis-Konto
(kostenlos)
Plus-Option
Infos & Kosten
PDF-Option
Infos & Kosten
Profi-Option
Infos & Kosten
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Feuchteschutzcheckcheckcheckcheck
Hitzeschutzcheckcheckcheckcheck
Wärmeverlustecheckcheckcheckcheck
Ökobilanzcheckcheckcheckcheck
Gewerbliche Nutzung checkcheckcheck
Gekreuzte Balkenlagen checkcheckcheck
Anpassbares PDF-Dokument checkcheck
Baustofffarbe frei wählbar checkcheck
Baustoffe aus DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Wert nach DIN 6946 checkcheck
Feuchteschutz nach DIN 4108-3 checkcheck
3D-Ansicht im PDF-Dokument check
Berechnungen in Ordnern speichern check
Eigene Wärmeübergangswiderstände check
Speicherplätze für Berechnungen151002501000
Eigene Baustoffe3100100100
  Konto erstellen Jetzt testen Jetzt testen Jetzt testen
Alle Angaben und Berechnungen dienen nur der Information und müssen vor einer Nutzung von einer sachverständigen Person überprüft werden. Im Übrigen gelten unsere AGB.
Die gewerbliche Nutzung ist mit Plus-Option, PDF-Option oder Profi-Option gestattet.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Ihre U-Wert-Berechnungen zu verarbeiten. Weitere Infos

Akzeptieren Seite verlassen