logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Offerten Vergleich
Antibrumm (4 Beiträge)
on 9.5.20

Offerte Gutex, U=0,15

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo zusammen

Wir wollen unser Hausdach renovieren und haben dazu einige Offerten eingeholt. Die zwei Offerten mit denen ich mich anfreunden konnte habe ich nun mit dem U-Wert Rechner versucht zu vergleichen. Beide Offerten sind vom Preis her equivalent und ich versuche nun herauszufinden welche davon Technisch gesehen besser ist. Vielleicht könnt ihr mir mit eurer Meinung ein bisschen weiterhelfen?

Von den Diagrammen her würde ich auf die Gutex Offerte setzen, aber als Amateur ist das nur ein Gefühl.

Gruss
Martin
Antibrumm (4 Beiträge)
on 9.5.20

Offerte Steico, U=0,15

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hier noch die zweite Offerte.

Irgendwie mag ich bei Gutex die Idee mit der Multitherm da wir dann nicht eine Plastikfolie direkt unter den Ziegeln haben.

Gruss
Martin
AndreasTeich (1010 Beiträge)
on 11.5.20
Beide werden ja einen identischen Aufbau anbieten können.
Ich würde die Holzfaserunterdachplatten gegenüber Folien bevorzugen.
Wozu die 80 mm Belüftungsebene innen und die OSB- Platte?
Besser nur eine normale Dampfbremse zB von Proclima- feuchtevariable ist hier unnötig.

Als Unterkonstruktion zB 40/60 KVH verwenden oder eine Sparschalung,
ggf mit Justierschrauben nivellieren und dazwischen zusätzlich Holzfaserdämmplatten.

Zellulose ist günstiger, dafür ggf Sparren aufdoppeln

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
Antibrumm (4 Beiträge)
on 13.5.20
Hallo Andreas

Danke für dein Feedback.

wir haben uns für eine Dämmung von aussen entschieden, damit wir im Haus selbst keine "Drecksarbeit" mit den Gipsfaserplatten machen müssen und wir sowieso die alten Dachziegel erneuern müssen.
Bei der Offerte 1, mit OSB-Platten, fand ich die Idee nicht schlecht dass da nun alles über den Sparren ist und wir somit eine geschlossene Isolationsschicht bekommen.
Das ergibt meiner Meinung nach den Vorteil, dass wenn wir doch einmal den Raum darunter erneuern können wir die Gipskartonplatten auf die Höhe der Sparren bringen und wir hätten immer noch eine Installationsebene für Lüftungskanäle. (Im Moment haben wir eine Zwischen- und Untersparrenndämmung die voll von Löchern ist)
Desweiteren ist die Dampfbremse einfacher zu verlegen da sie eine gerade Ebene bildet.

Offerte 2 hat mehr Isolationsmaterial, aber ich befürchte dass wir durch die fehlende Dampfbremse und der abschliessenden Regenschutz-Folie zu Feuchtigkeit in der Isolation kommen könnte. -15 bis -20 gibt es bei uns dann doch mal Ab und Zu pro Jahr.

Es ist sehr schwer Abzuschätzen was denn genau eine Isolation zwischen R6.5 und R7 als Unterschied ausmacht und ob sich eine höhere Investition hier lohnen würde. Ubakus hat mir hier schon ein wenig geholfen denke ich :)

Vielen Dank
Martin
AndreasTeich (1010 Beiträge)
on 14.5.20
Hallo Martin
Wie wird denn die Belüftungsschicht von 2 und 3 be- und entlüftet?
Soll innen alles bleiben inkl Dampfbremse und OSB-Platte?

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Antibrumm (4 Beiträge)
on 14.5.20

Current full, U=0,16

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo Andreas

Es gibt keine richtige Belüftungsschicht, aber ich wollte nicht eine ruhende Luftschicht einfügen da dies die U-Wert-Berechnung zu viel beeinflusst.

Ich habe mal versucht die momentane Isolation zu modellieren. Wobei wir hier noch Löcher in der Isolation haben das sich bei uns Nager eingenistet hatten.

Der Plan ist nun die alte Isolation rauszunehmen und neu per Aussenisolation den Dachaufbau zu gestalten ohne die Gipskartonplatten zu versetzen.
Dies lässt dann eine "Installationsebene" von zirka 200cm zurück.
Wenn wir dann einzelne Zimmer neu machen (in > 5-10 Jahren oder wie auch immer), können wir die Decken bis an die Sparren hochbringen und haben immer noch 80cm.

Gruss
Martin
RiaM (Konto gesperrt)
on 4.6.20
Eine Frage: inwieweit beeinflusst denn eine ruhende Luftschicht die U-Wert-Berechnung?
AndreasTeich (1010 Beiträge)
on 4.6.20
Ja,
eine ruhende Luftschicht dämmt, wobei sicher gestellt sein muß, dass sie tatsächlich ruht.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your U-value calculations. More information

Accept Leave page