Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Wandaufbau Poroton oder Kalksandstein
Ridak (5 Beiträge)
on 21.3.12

Außenwand, U=0,13

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo

Habe vor demnächst ein Stadthaus mit einer Zweischaligen Wand zu errichten, jetzt stellt sich mir die Frage welche Variante die bessere ist.
Wichtig ist mir Schallschutz und Wärmedämmung.
Hier mal die Aufbauten

1.KS 17,5cm + 16cm Mineralwolle + 11.5cm Verblender

2.Poroton 17,5cm + 16cm Mineralwolle + 11,5 Verblender

zu welcher Variante würdet ihr tendieren.

mfg
HALLERDACH (Konto gesperrt)
on 22.3.12
@Ridak,
aus Sicht des schallschutzes sind sicherlich beide Wände identisch. Die Schall-Schwachstellen sind dagegen immer Türen, Fenster, rolläden etc.

Hinweis: 17,5 KS ist statisch möglich aber 17,5 POROTON unvorstellbar. Hier wird Ihr Statiker ein Wörtchen zu sagen haben. Daraus ergeben sich dann unterschiedliche Wandstärken, resultierende Wohnflächen und Kosten.

Aus Gründen der Luftdichheit sollten Sie auch Stein ohne Löcher bedenken, z.B: YTONG etc. Damit vermeiden sie viele unkontrollierbare Luftkanäle.
Ridak (5 Beiträge)
on 2.4.12
@Hallerdach
der Architekt will so bauen.

17,5cm Poroton T(18), 16cm Mineralwolle (WLG 035), 11,5cm Verblender

Laut Architekten ist 17,5cm für die Innenverschalung in Ordnung bzw ausreichend und mit der Statik sollte es auch keine probleme geben meinte er.

Der Stein ist meiner Meinung nach veraltet oder sehe ich das falsch?


Ridak (5 Beiträge)
on 2.4.12
@Hallerdach
der Architekt will so bauen.

17,5cm Poroton T(18), 16cm Mineralwolle (WLG 035), 11,5cm Verblender

Laut Architekten ist 17,5cm für die Innenverschalung in Ordnung bzw ausreichend und mit der Statik sollte es auch keine probleme geben meinte er.

Der Stein ist meiner Meinung nach veraltet oder sehe ich das falsch?


Ridak (5 Beiträge)
on 2.4.12
@Hallerdach
der Architekt will so bauen.

17,5cm Poroton T(18), 16cm Mineralwolle (WLG 035), 11,5cm Verblender

Laut Architekten ist 17,5cm für die Innenverschalung in Ordnung bzw ausreichend und mit der Statik sollte es auch keine probleme geben meinte er.

Der Stein ist meiner Meinung nach veraltet oder sehe ich das falsch?


HALLERDACH (Konto gesperrt)
on 2.4.12
@Ridak,

ich bin erstaunt
- der Architekt möchte
-so - bauen?
oder
Wer ist der Buherr ?

Also:
Die Druckfestigkeit des POROTON T18 beträgt 8 N/mm
Die Druckfestikeit bei KS Vollstein beträgt 12 N/mm
Die anforderung an Ihrem Bau ist mir unbekannt.

Aber:
Der POROTON ist - wegen der Hollkammermn - ein erheblicher schwachpunkt hinsichtlich der Luftdichtheit.
Jede steckdose wird ihnen (und dem Architekten) ein Problem bereiten, insbesondere bei hier fehlendem aussenputz und Dämmung mit Mineralwolle.

POROTON kann nur dann hinreichend luftdicht werden, wenn aussenseitig ein Nassputz alle Fugen verschließt.

Dieses Abenteuer sollten sie - und Ihr Architekt - vermeiden.
Buchen Sie lieber einen Bunjy-Jumping-Sprung - das ist sicherer und schneller vorbei.

Übrigens: Nicht nur der T18 ist veraltet - in Zeiten energieeffizienter Bauweise sind alle derartigen Luft - "Steine" von gestern.

Ridak (5 Beiträge)
on 5.4.12
@HALLERDACH

Mit "möchte" meinte ich das er uns das vorgeschlagen hat,weil ich keine Ahnung habe.

Da ich der Laie bin habe ich das dem Architekten überlassen.

Aber ich lese das ,dass eher die falsche Variante ist mit Poroton zu bauen.
Ich glaube ich gehe zu der alt bewerten Zweischaligen Mauer mit Kerndämmung sprich KS+Dämmung+Verblender rüber da kann man(n) nix falsch machen.

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Nutzen Sie bereits den besten Zugang zu Ubakus.de?

Basis-Konto
(kostenlos)
Plus-Option
Infos & Kosten
PDF-Option
Infos & Kosten
Profi-Option
Infos & Kosten
U-Wert
Feuchteschutz
Hitzeschutz
Wärmeverluste
Amortisierung
Gewerbliche Nutzung
Gekreuzte Balkenlagen
Anpassbares PDF-Dokument
Baustofffarbe frei wählbar
Baustoffe aus DIN 4108-4 & DIN 10456
U-Wert nach DIN 6946
Feuchteschutz nach DIN 4108-3
3D-Ansicht im PDF-Dokument
Berechnungen in Ordnern speichern
Eigene Wärmeübergangswiderstände
Speicherplätze für Berechnungen151002501000
Eigene Baustoffe10100100100
  Anmelden Jetzt testen Jetzt testen Jetzt testen
Alle Angaben und Berechnungen dienen nur der Information und müssen vor einer Nutzung von einer sachverständigen Person überprüft werden. Im Übrigen gelten unsere AGB.
Die gewerbliche Nutzung ist mit Plus-Option, PDF-Option oder Profi-Option gestattet.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und Ihre U-Wert-Berechnungen zu verarbeiten. Weitere Infos

Akzeptieren Seite verlassen