Was bedeuten λ (lambda), μ (mu) und ρ (rho)?

Frage: Was bedeuten die Werte für λ (lambda), μ (mu) und ρ (rho)?

Die Wärmeleitfähigkeit λ gibt an, wie gut das Material Wärme leitet. Je größer die Zahl, um so besser die Wärmeleitfähigkeit und umso schlechter isoliert das Material. Die Wärmeleitfähigkeit ist für die Berechnung des U-Werts und des Feuchteschutzes relevant. Dabei sollte der Bemessungswert (oder Rechenwert) der Wärmeleitfähigkeit verwendet werden: Er berücksichtigt, dass die tatsächliche Dämmwirkung aufgrund Alterung und nicht perfekten Einbaus etwas geringer ist, als die der fabrikneuen Ware.

Die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl μ gibt an, wie leicht Wasserdampf (gasförmiges Wasser) durch ein Bauteil hindurch diffundiert. Je größer die Zahl, umso schlechter durchdringt der Wasserdampf das Material. Die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl ist nur für den Feuchteschutz relevant und nicht für den U-Wert.

Die Rohdichte ρ ist für den Feuchteschutz relevant, um das anfallende Tauwasser in Gewichtsprozent (Masse_Tauwasser/Masse_Schicht) anzugeben. Daraus lässt sich ableiten, wie stark die betroffene Schicht durchfeuchtet wird. Außerdem wird mit Hilfe der Rohdichten das Gewicht Ihrer Konstruktion berechnet und angezeigt.

2 Kommentare

  1. Warum bei den meisten Baustoffen zwei Werte für die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl (μ1 und μ2) angegeben?

  2. Die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl ist leider nicht konstant sondern hängt vom Feuchtigkeitsgehalt des Baustoffs ab. Die beiden Werte werden als praxistaugliche Minimal- und Maximalwerte angesehen.

Kommentar hinterlassen

Bitte nur Kommentare, die diesen Artikel direkt betreffen. Fragen zu Ihrem Bauvorhaben bzw. Ihrer Sanierung werden hier nicht beantwortet!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*