Klimastreik am 29. November 2019 #NeustartKlima

Mittlerweile hat die Bundesregierung ein Klimapäckchen geschnürt. Doch das Maßnahmenpaket wird von Experten als unzureichend bewertet. Statt die Klimaerwärmung auf 1,5°C zu begrenzen, steuern wir aktuell eher auf die 3°C Marke zu. Damit werden die bereits jetzt zu spürenden Auswirkungen (Unwetter, Waldbrände, Eisschmelze, …) nicht nur stark zu nehmen, sondern es werden irgendwann auch unumkehrbare Prozesse in Gang gesetzt, die zu Hungersnöten, Wasserknappheit, Ausbreitung von Krankheiten und Krieg führen können.

Deshalb werde ich am Freitag den internationalen Klimastreik unterstützen.

Emails und telefonische Anfragen werden an diesem Tag unbeantwortet bleiben. Die Webseite Ubakus.de und der U-Wert-Rechner werden am Freitag trotzdem wie gewohnt online sein.

Mit hoffnungsvollen Grüßen
Ralf Plag

PS: Wenn Sie selbst ein Gewerbe betreiben oder eine Firma leiten, können Sie die Entrepreneurs4future unterstützen. Das sind Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich bereits für den Klimaschutz einsetzen.

PPS: Allen meinen Besuchern möchte ich noch die folgenden beiden Artikel und ein Video ans Herz legen (wenn Sie wenig Zeit haben, schauen Sie nur das Video):

5 Kommentare

  1. Hallo, ich bin ebenfalls bei den e4f und beim Klimastreik am Freitag dabei. Wenn alle Menschen das Ausmaß des Problems erkennen würden, wären am 29.11. die Straßen des ganzen Landes voll Menschen. Hoffen wir, es bringt was und dass die Herren Politiker nicht das nächste Mal wieder nebenher Fußball schauen…

  2. Sehr schade das es so viele Menschen gibt, welche diese Politik gemachte Klimahysterie ernst nehmen bzw. darauf reinfallen. Die Geldmaschiene namens Klimahilfe funktioniert so freudig weiter. Die reichen dieser Erde haben mit der dümmsten Religion die ich schon je gesehen habe, wieder Millionen verdienen können. So schnell falle ich auf die Medien nicht mehr rein. Dafür bin ich zu wenig gebildet, dass ich nicht dahinter sähe.

  3. @Eidgenosse: Die Medien kritisch zu betrachten, ist vollkommen ok. Wenn aber 97% aller Experten (darunter unabhängige Wissenschaftler und Professoren) behaupten, dass wir auf eine von Menschen gemachte Katastrophe zusteuern, dann halte ich es für vermessen, dies anzuzweifeln. Mehr dazu auf Klimafakten.de

  4. Lieber Ralf

    Vor knapp 500 Jahren haben 97% der damaligen Gelehrten gesagt die Erde sei eine Scheibe..
    gaubst Du die Menschen haben sich geändert ? Bei uns Menschen geht es immer ums Geld, damals wie heute. Damals fühlten sich die damalige “ Elite“ ihrer Pfründe brdroht, die Handelswege über den Landweg und Hafenanlagen im Mittelmeer ec, zu verlieren.. Heute wird ein neues Geschäftsmodell gesucht und Angstschüren eignet sich perfekt dazu..
    Klima wird immer schwanken, der Mensch trägt auch dazu bei, doch die Begründung nur das CO2 sei schuld, ist nicht bewiesen! Die Sonne, die vom Mensch überbaute Landschaften, die sich auch erhitzen und in die Atmosphäre reflektiert, usw. all das wird ausser acht gelassen. CO2 kann man messen und dem entsprechend besteuern.. ein super Geld Esel..
    Mein eidgenössischer Kollege hat recht.
    Besten Gruss

  5. „Vor knapp 500 Jahren haben 97% der damaligen Gelehrten gesagt die Erde sei eine Scheibe..“
    Stimmt nicht. Bereits Aristoteles wusste von der Kugelgestalt der Erde. Zum Nachlesen: „Flache Erde“, Wikipedia.
    Dass es neben dem CO2 noch andere vom Menschen verschuldete Ursachen gibt, ist allgemein bekannt und ändert nichts an der Krise.

Kommentar hinterlassen

Bitte nur Kommentare, die diesen Artikel direkt betreffen. Fragen zu Ihrem Bauvorhaben bzw. Ihrer Sanierung werden hier nicht beantwortet!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*