Ist es möglich, den Baustoff xyz in die Liste aufzunehmen?

Falls der Baustoff von allgemeinem Interesse ist, lautet die Antwort: Ja, gerne.

Allerdings benötige ich eine sichere Quelle für die relevanten bauphysikalischen Eigenschaften des Baustoffs. Idealerweise schicken Sie mir einen Link auf die Herstellerwebseite. Dieser Webseite muss zu entnehmen sein: die Wärmeleitfähigkeit (Rechenwert), die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl μ, die Rohdichte und die spezifische Wärmekapazität des Baustoffs.

Solange das gewünschte Material fehlt, wählen Sie ein anderes Material des gleichen Typs (Dämmstoff, Putz, Holz, …) und ändern den Namen sowie die Werte für die Wärmeleitfähigkeit etc. manuell. Klicken Sie dazu im Eingabeformular auf die Schaltfläche mit dem Stift: icon

Update – Februar 2013

Baustoffe werden weiterhin kostenlos in die Datenbank aufgenommen wenn entweder eine ausreichende Nachfrage seitens der Besucher besteht oder wenn es sich um einen besonders interessanten, neuartigen Baustoffen handelt.

Ich bitte um Verständnis, dass ich nur eine begrenzte Zahl Baustoffe kostenlos pflegen und aktuell halten kann. Sollte Ihr Baustoff nicht darunter sein, kann ich ihn gerne gegen eine Bearbeitungs- bzw. Pflegegebühr dennoch aufnehmen.

Weitere Informationen

50 Kommentare

  1. Bei U-Wert-Rechnungen von Firmen (z.B. Perlite) findet man innen und außen noch Übergangswiderstände. Wie werden diese bestimmt oder gewählt? Sollte Ihr Rechner soetwas nicht auch haben?

    Gruß
    Mick

  2. Selbstverständlich kennt der U-Wert-Rechner Wärmeübergangswiderstände. Die Größe dieser Werte wird automatisch berechnet, abhängig von der Bauteilart und der Ausführung der Außenseite. Die verwendeten Werte werden in der Tabelle auf der Seite mit der Analyse des Bauteils angezeigt (Klick auf „Bauteil analysieren“).
    Ralf Plag

  3. Im Moment ist die U-Wert-Engine leider noch nicht in der Lage, mit feuchte-variablen Dampfbremsen umzugehen. Also müssen die leider erst einmal außen vor bleiben. Eines der nächsten Updates wird diese Funktionalität aber beinhalten.

  4. Bitte schön… Der U9 ist ab sofort über das Suchfeld, links unten in der Materialauswahl, zu finden.

  5. Das Material von Aspen Aerogel:
    http://www.aerogel.com/markets/building.html

    Dieses Material wurde bei der EMPA geprüft und der gute Lamdawert bestätigt.

    Material ist zwar sehr teuer, aber für bestimmte Spezialanwendungen sehr geeignet. Und leichter zu Verarbeiten als VakuumIsolationsPanele.

    freundliche Grüsse

    Bernard Dubochet

  6. Vielen Dank, Aspen Aerogels Spaceloft ist ab sofort über die Suchfunktion, links unten in der Baustoffliste, zu finden.

  7. Hallo, bin auf der Suche nach bauphysikalischen Werten von Blähton (Außenwand, Stärke = 17,5cm).
    möchte das in den Rechner einschlüsseln.

    danke und Gruß

  8. Ich habe die Pavatex LDB 0.02 in die Datenbank aufgenommen. Allerdings ist dies keine Dampfbremse sondern eine besonders diffusionsoffene Luftdichtbahn für die Außenseite.

  9. Ich habe die Pavatex LDB 0.02 in die Datenbank aufgenommen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine Dampfbremse sondern eine besonders diffusionsoffene Luftdichtbahn für die Außenseite.

  10. Ich gehe neue Wege, indem ich zwischen die vorhandene Betonmauer und die äußere Isolierung eine Außenwandheizung aufbringen.
    Wäre es in Ihrer Engine möglich, sowas aufzunehmen.

  11. Die Möglichkeit, eine Heizebene zu integrieren wird von vielen Usern gewünscht. Ein entsprechendes Update ist in Vorbereitung. Einen exakten Termin kann ich momentan aber noch nicht absehen.

  12. Erstmal großes Kompliment für die Seite!
    Alles sehr informativ, verständlich und super.
    Meinen Baustoff konnte ich aber leider nicht finden, es handelt sich um den „POROTON TE“. Meiner Meinung nach wären die Kenndaten unter http://www.poroton.com/poroton/zulassungen/Z-17.1-355.pdf
    nachzuvollziehen. Wenn Sie den Baustoff in die Datenbank einbinden könnten, würde ich mich sehr freuen.

  13. Habe ich angelegt, im Moment ist der Poroton TE allerdings nur über die Such-Funktion in der Baustoffauswahl-Box zu finden (und nicht über die Kategorien).
    Sind diese Steine noch im Handel? Wer stellt sie her?

  14. Leider veröffentlicht Rockwool nicht alle benötigten Produktdaten (Rohdichte). Deshalb können die Rockwool-Dämmstoffe leider nicht in die Baustoffliste des U-Wert-Rechners aufgenommen werden.

  15. Als Dachziegel ist nur ein Biberschwanz in der Bauteilliste. Bei meinem eingegebenen Dachaufbau errechnet das Programm unter den Dachlatten Tauwasserausfall. Füge ich hier eine Hinterlüftungsschicht ein besteht das Problem nicht mehr. Vermute ich hier richtig, dass der Biberschwanz extra gewählt wurde und ohne Hinterlüftung gerechnet wird – ich also für die gewählte Dachziegel die durch die Ziegelform vorgegebene Hinterlüftung abschätzen muß?

  16. Der „Baustoff“ Dachziegel inkl. Lattung enthält tatsächlich keine Hinterlüftungsebene. Diese müssen Sie als extra Schicht einfügen (Hinterlüftung (Außenluft)) – allerdings nur, wenn tatsächlich eine Hinterlüftungsebene vorhanden bzw. geplant ist. Eine funktionierende Hinterlüftung muss mindestens 3cm stark sein und ausreichend große Öffnungen an First und Traufe haben.

  17. Ein dickes Kompliment für die Web-Seite.
    Ich bin auf die Foliendämmung Lu.po-Therm gestoßen und habe die sehr kontroverse Diskussion im Internet angeschaut. Kann der Baustoff aufgenommen werden? Oder sind Foliendämmstoffe eher mit Vorsicht zu geniessen?

    http://www.lps-gmbh.com/

  18. Bei diesem Dämmstoff (Lu..po.Therm B2+8) trägt neben der eingeschlossenen Luft auch die Alubeschichtung der Folie bei, die Wärmestrahlung reflektiert. Die Dämmwirkung hängt deshalb von der vorhandenen Wärmestrahlung ab und damit vom Einsatzszenario und den Schichten vor und hinter der Foliendämmung. Eine Wärmeleitfähigkeit im herkömmlichen Sinne kann deshalb nicht angegeben werden, weshalb Dämmstoffe, die wesentlich auf die Reflexion der Wärmestrahlung vertrauen, mit dem U-Wert-Rechner leider (noch) nicht berechnet werden können.
    Um die Dämmwirkung beurteilen zu können, sind aufwändige Simulationsverfahren notwendig, die neben der Wärmeleitung auch die Wärmestrahlung berücksichtigen, welche normalerweise vernachlässigt wird. Meiner Meinung nach kann aus dem angegebenen U-Wert bzw. WLZ kein Rückschluss auf andere Bauteile mit anderen Schichtenfolgen gezogen werden.

  19. Hallo Herr Plag,
    der Dank des Vaterlands rennt bekanntlich immer hinterher …
    Aber als seit 1970 engagierter Umweltschützer und Energieberater seit 1978 will ich Ihnen einfach mal schreiben, dass Sie ganz tolle Arbeit geleistet haben, und dass Ihnen der Dank von Betroffenen, Umwelt und eigentlich auch Staat 100 %ig gebührt!

  20. hallo + grosses komliment für die website, ich bin beeindruckt!
    eine frage habe ich: ich finde keine dampfsperrfilie mit sd-wert 100m, fehlt diese?
    gruss
    kabu

  21. Ich möchte niemand zum Einsatz solch dichter Folien ermutigen, deshalb habe ich selbst noch keinen entsprechenden Baustoff bereit gestellt. Meistens ist der Einsatz einer feuchtevariablen Dampfbremse die bessere Wahl. Siehe auch http://www.u-wert.net/was-sie-uber-innendammungen-wissen-sollten/

    Wenn es doch unbedingt sd = 100 sein soll, dann nehmen Sie am besten eine Dampfbremse mit sd = 10 und setzen die Dampfdiffusionswiderstandszahl μ um einen Faktor 10 hoch. Um μ zu ändern können Sie den Wert im Eingabeformular einfach anklicken.

  22. Hallo,

    auf die Baupläne meines Hauses stehen für die Wände im Kellerbereich 24er Schwerbetonsteine mit der Bezeichnung HD 6/II. Mit welchem Baustoff sind sie vergleichbar bzw. welchen Baustoff könnte ich als Richtwert im U-Wert Rechner nehmen?

    Danke & Gruß

  23. Dabei handelt es sich sicherlich um Hohlblocksteine aus Normalbeton (kein Leichtbeton); mit der Bezeichnung HD 6/II kann ich jedoch nichts anfangen.

    Ich habe Ihnen gerade einen „Hohlblock, Normalbeton“ angelegt, den Sie finden, wenn Sie z.B. „Hohlblock“ in das (Such-)Feld mit der Baustoffbezeichnung eingeben.
    Diese Steine gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich in Rohdichte, Kammernzahl und Wärmeleitfähigkeit unterscheiden.
    Die technischen Daten, insbesondere Wärmeleitfähigkeit, Rohdichte und Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl können deshalb nur als grobe Richtwerte betrachtet werden.

  24. Guten Tag,

    und erst mal vielen Dank für die überaus nützliche und benutzerfreundliche Website, insebsondere für den u-Wert-Rechner!

    Bei meinen Recherchen nach möglicht dünnen und effizienten Fassaden-Dämmplatten bin ich auf die „WDVS Qju PUR-Dämmplatte 3814“ der Firma Brillux gestoßen.
    Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit (abhängig von der Dämmplattendicke):
    (Lambda) 0,028 W / (m ° K) < 8 cm
    (Lambda) 0,027 W / (m ° K) 8 cm + 10 cm
    (Lambda) 0,026 W / (m ° K) ab 12 cm
    Angaben des Herstellers unter: http://www.brillux.de/lieferprogramm/waermedaemmung/?id=113&Cat=280065&PHPSESSID=a90817b19206bd78b1fad911cb49a3a3

    Vielleicht möchten Sie diese Platten in die Materialliste Ihres Rechners mit aufnehmen.

    Mit freundlichen Grüßen
    URo

  25. Hallo Herr Plag,

    Können Stroh-Lehm-Wickel oder Stroh-Lehm-Staken in den Rechner mit aufgenommen werden?

    Viele Grüße aus der Pfalz und ein dickes Lob für Ihre tolle Website.

  26. Hi habe bei mir eine Dörken spf Unterspannbahn,
    könnte mir jemand sagen mit welcher Folie sie zu vergleichen ist da ich beim Hersteller keine genauen angaben finde.
    grüße aus Aachen

  27. Hallo, ist es möglich eine Installationsebene in die berechnung mit einzubeziehen? ich weiß leider nicht wie ich dieses Anstellen kann

    Vielen Vielen dank im Vorraus

  28. Wenn die Installationsebene nicht gedämmt ist, nehmen Sie am besten eine „Luftschicht (ruhend)“ als Material für diese Schicht.

  29. Guten Tag,
    sehr hilfreiche Website, gratuliere!
    Eine einfach Frage: Wo finde ich den ganz gewöhnlichen Normalbackstein (Hochlochstein mit gerillter Aussenseite)?
    Mit Grüssen,
    D.Z.

  30. BauderTop Difuplus, wäre nciht schlecht wenn diese Folie auch mal aufgenommen werden würde, da Sie die einzige diffusionsoffene Bahn ist mit der ich ein wasserdichtes Unterdach machen kann.

  31. DEN Normalbackstein gibt es nicht. Die älteren Versionen hatten eine deutlich schlechtere Wärmeleitfähigkeit. Die Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks hängt außerdem vom verwendeten Mörtel ab. Geben Sie in das Eingabefeld für den Baustoff mal „Poroton“ oder „Hochlochziegel“ ein, dann sehen Sie, was bereits in der Datenbank ist.

  32. Hallo,

    wäre es möglich einen noppenbahn mit aufzunehmen ? Waäre für meine keller berechnung super 🙂

    Christian

  33. Kann das neue Produkt der Firma Kloeber Permo-therm Aufdachdämmsystem (aus Resolschaum mit aufkaschierter Unterdeckbahn) mit einem U-Wert von 0,22 in Ihren U-Wert-Rechner aufgenommen werden.
    Ebenso die Wallint T3 SK Dampfsperre.

    Freundliche Grüße
    Roth

  34. Hallo. Bin bei meinen Recherchen auf ein recht interessantes Innendämmsystem von Remmers gestoßen. Vielleicht kann man das mit aufnehmen, da ich etwas Vergleichbares in der Materialauswahl derzeit nicht finden und benutzen kann. Hier der Link unter dem dann auch die Datenblätter zu finden sind: http://www.remmers.de/Innendaemm-Systeme.3731.0.html

  35. Ist es möglich Eternit Berliner Welle mit als Baustoff aufzunehmen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Harald

  36. Unglaublich SUPER der U-Wert Rechner!

    Was ist mit diesem NANOPUTZ?
    Besser als Putz mit Silikonharz / Kuunstharz? Wie?
    Scheint grob gleiche Werte zu haben – ersetzbar?

    Sei lt. Datenblatt diffusionsoffen?
    Wert aus Datenblatt sollte dazu niedriger sein.
    Perlt aber sicher außen ideal ab.

    Warnhinweise abschreckend! Kennt niemand NANO?
    mfg WF

  37. Hallo,

    Lob für die tolle Seite, Daumen hoch…
    Hiermit konnte ich mir die beste Mischung aus Kosten und Nutzen für den sommerlichen Wärmeschutz bei der Dachdämmung super ermitteln. Danke!
    Als Baumaterialien wären die Coriso Ziegel von Leipfinger Bader noch super.
    http://www.leipfinger-bader.de/index.php?id=861
    Danke und Gruß
    Zellstoff

  38. Hallo,
    erstmal ein dickes Lob für diese gelungene Seite.

    Wäre es möglich Hüttensteine nach DIN 398 mit aufzuführen.

    Hüttenstein DIN 398 (* Werte DIN V 4108-4)
    0,47W/m²K _ 1000kg/m³
    0,52 _ 1200
    0,58 _ 1400
    0,64 _ 1600
    0,70 _ 1800
    0,76 _ 2000
    zu finden unter: http://www.schweizer-fn.de
    Grüße

  39. Ich habe vor einigen wochen ebenfalls eine Frage gestellt, welche jedoch nicht publiziert wurde!? dies betreffende der dampfbremse von isover Vario KM Duplex UV Klimamembran. bereits im 2010 hat jemand gefragt, ob diese nicht aufgenommen werden könnte und wenn ich dann 2 jahre später nochmals frage wird die frage einfach nicht publiziert? echt toll!

Kommentar hinterlassen

Bitte nur Kommentare, die diesen Artikel direkt betreffen. Fragen zu Ihrem Bauvorhaben bzw. Ihrer Sanierung werden hier nicht beantwortet!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*