Doppelstegträger (TJI-Träger)

Wie kann ich Doppelstegträger berücksichtigen?

Dazu muss die (Dämm-)schicht, in der der Träger sitzt, auf drei Schichten aufgeteilt werden, in die jeweils der Obergurt, der Steg und der Untergurt eingefügt wird. Das könnte dann so aussehen:

Bauteil im Eingabeformular öffnen

7 Kommentare

  1. Hallo !
    Wir verbauen seit Jahren STEICO Wall und Joist Träger. Eine wirklich gute Alternative zu Vollholz.
    Können die Träger nicht unter Balkenlage mit
    eingereiht werden. Das wäre hilfreich
    Gruß B.Hülsenbeck

  2. Vielen Dank für die Anregung! Ich werde sehen, was sich daraus machen lässt.

  3. Das ist bei manchen Eingaben nicht möglich, denn die Dicke ist vorgegeben. … bzw. man sucht nach alternativen Materialien wo dies möglich ist!
    Lieben Gruß
    Ulsen

  4. Dieses Thema wäre wirklich super, wenn gelöst! Vorerst muss man eben von Hand mitteln, wie anno dazumal gelernt. Trotzdem danke!

  5. Weichen die Werte ab, wenn die Herstellerangaben zu äquivalenten Massivholzbreiten genommen werden statt deiner oa Rechenmethode?

    Also ein Stegträger mit 6 cm breitem Steg und 24 cm tief zB als 24 mm breiter Holzbalken in den U-Wert Rechner eingegeben wird.
    Die Werte sind natürlich bei unterschiedlicher Trägerbreite und -tiefe unterschiedlich.
    Könnten diese nicht direkt in den Bauteilkatalog übernommen werden?
    Vielen Dank
    Andreas Teich

  6. Hallo Herr Teich,

    wenn der Hersteller äquivalente Massivholzbreiten angibt, dann muss der U-Wert der beiden Methoden übereinstimmen wenn:
    – für das Massivholz: Wärmeleitfähigkeit des Holzes und der dazwischen liegenden Dämmschicht mit den Herstellerannahmen übereinstimmen
    – für die detaillierte Modellierung: Steg und Gurt die korrekten Wärmeleitfähigkeiten verwenden. Wenn für den Steg Hartfaserplatten verwendet werden, müssen richtungsabhängige Wärmeleitfähigkeiten beachtet werden.

    Die Träger von Steico sind übrigens in der grafischen Eingabe korrekt hinterlegt und ergeben die gleichen äquivalenten Wärmeleitfähigkeiten wie vom Hersteller angegeben.

    Beispiel:

    https://www.u-wert.net/cad/?c&M0=29&x0=0.&d0=20.&M1=45085&x1=0.&d1=20.&y1=0.&w1=6.&R1=52.5&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=0

    Wenn Interesse an der Aufnahme von Trägern anderer Hersteller besteht, bitte Bescheid geben.

    Viele Grüße
    Ralf Plag

Kommentar hinterlassen

Bitte nur Kommentare, die diesen Artikel direkt betreffen. Fragen zu Ihrem Bauvorhaben bzw. Ihrer Sanierung werden hier nicht beantwortet!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*