logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Dach Stück für Stück dämmen
moglie (3 Beiträge)
on 15.12.20
Hallo Zusammen,

plane zurzeit unser Dach von innen neu zu dämmen. Die Daten vom Dach:
- Baujahr 1990
- 35° Dachneigung
- ~8-10cm Alukaschierte Glaswolle, die Sparrenzwischenräume aber meist unzureichend ausfüllt. Dämmung ist Hinterlüftet.
- Betondachsteine Frankfurter Pfanne
- Ausrichtung der Dachflächen nach Osten und Westen, wobei das Dach ca. 10-15° Norden/Süden ausgerichtet ist
- Sparen waren wohl mal 200x100. Sind teils geschrumpft, wobei die 200 meist eingehalten werden.
- Sparrenzwischenräume variieren zwischen 52 und 65cm
- Unterspannbahn unbekannt. Scheint aber eine alte Delta-Folie zu sein. Die Folie überlappt ca. 10cm und ist nicht verklebt.
Geplant ist nun eine Vollsparrendämmung mit PAVAFLEX-PLUS, Gutex Thermoflex oder Steico flex. Als Dampfbremse soll die IsoverVario® XtraSafe verbaut werden. Soweit so gut. Nur leider stellt sich mir ein Problem und zwar kann ich das Dach nicht innerhalb kurzer Zeit dämmen, da das Dachgeschoss teils bewohnt ist. Also hatte ich vor ein Teil zu dämmen, denn Raum fertig zu machen, bevor ich dann am nächsten weiter mache. Jetzt frage ich mich natürlich, ob der Wassereintrag in die neu Dämmung nicht zu groß ist da die Dampfbremse ja noch nicht dicht ist. Hatte zwar vor provisorisch die Folie zu verschließen, aber reicht das? Zumal ja auch der alten Dämmung die Hinterlüftung genommen wird sobald ich neu dämme.
Würde mich über eine Rat wie ich da am besten vorgehe sehr freuen.

Schöne Grüße
Moglie
CVDaemmtechnik (54 Beiträge)
on 16.12.20

Massow, U=0,22

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Die DeltaFol ist sehr dicht, einen ganz genauen Wert habe ich nicht, nehme aber immer 100 m an dann ist man auf der sicheren Seite. Wichtig wäre aber zu prüfen, ob sie sich noch nicht zersetzt hat, die ist nicht besonders UV-stabil. Die Stöße würde ich abkleben.
Ich empfehle Ausblasen mit Zellulose, zum Selbermachen wäre eine SteicoFlex 36 geeignet, ist ist aber nicht ganz einfach den recht schwer zu schneidenen Dämmstoff zu bearbeiten.
Die feuchtevariable Bahn ist schon gut gewählt, ich arbeite mit der ProClima Intello, sie lässt die Dämmung abtrocknen.

Das Projekt raumweise vorzunehmen habe ich keine Bedenken, man muss natürlich den Eintrag von Feuchtigkeit bzw. Warmluft verhindern, gut wäre wenn die Luftdichtbahn über die Innenwände durchgeht. Das ist nicht immer möglich, dann muss zumindest gut angedichtet werden.
CVDaemmtechnik (54 Beiträge)
on 16.12.20

Massow, U=0,24

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hier die Alternative mit Steico, die 36er ermöglicht noch den U-Wert von 0,24 einzuhalten.
moglie (3 Beiträge)
on 16.12.20
Hallo,

dank für die Antwort. Habe über die Deltafolie schon allesmögliche gelesen, mitunter gab es die wohl sogar mikroperforiert. Sollte aber ja so oder so keinen großen Unterschied mit der variablen Dampfbremse machen, zumindest nach dem was ich so gelesen habe (Fraunhofer Institut). Die USB sieht da wo ich sie mir angeguckt habe aus wie neu, hoffe dass das überall am Dach der Fall.
Steico flex 036 war auch meine Wahl und ist so gut wie bestellt, dazu kommt noch eine Aufsparrendämmung (zwischen die Lattung der Unterkonstruktion), zumindest in den Wohnbereichen. Die Drempel wollte ich mit der Aufsparrendämmung auslassen, da da der Platz so schon zu wenig ist, dieser aber genutzt wird.
Bei der Dampfbremse wird es die Isover, aus dem ganz einfachen Grund, weil dessen Videos echt super sind und mir sehr geholfen haben, sonst hätte ich wohl auch zur Intello gegriffen. Finde das muss irgendwie belohnt werden.
Das beruhigt mich erstmal zu hören, dass es scheinbar kein Problem ist Stückweise vorzugehen. Wäre sonst wohl recht problematisch geworden das ganze zu organisieren. Den Feuchteeintrag wollte ich sogut wie möglich dadurch verhindern, dass ich die offene Isolierung zumindest halbwegs mit Folie abdichte.
Schöne Grüße
Moglie
P.s. kann man hier auch irgendwie Bilder anhängen?
AndreasTeich (1041 Beiträge)
on 16.12.20
Bilder anhängen nur durch externe links möglich.

Raumweise dämmen ist kein Problem, sofern jeweils ganze Balkenfelder gedämmt und abgedichtet werden.

Dampfbremse möglichst immer auf den Sparren oder auf einer festen Holzunterlage stoßen.
Bei größeren Dämmstärken und unterschiedlichen Sparrenbreiten und komplizierten Dachkonstruktionen ist Zellulosedämmung wesentlich einfacher und auch günstiger.

Zum Schneiden Stichsäge mit speziellen, möglichst langen Wellsägeblättern für solche Dämmstoffe verwenden u. ggf von oben oder sehr schräg schneiden, Kreissäge ist auch möglich-
mit Messer schneiden ist sehr umständlich.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bauberatung, Ankaufsgutachten
CVDaemmtechnik (54 Beiträge)
on 16.12.20
Herr Teich wir sind ja meistens einer Meinung, aber die Stich- oder Säbelsägeblätter funktionieren überhaupt nicht, besser sind gegenläufige Wellenschliffmesser. Am besten geht es mit einem Tandemfuchsschwanz zB. Bosch GFZ oder Dewalt (Aligator -> ich weiß den genauen Namen nicht). Auch extra hierfür entwickelt ist die ISP von Festool, aber sehr teuer und nicht meine erste Wahl. Kreissägen mit Absaugung funktionieren auch sehr gut, meist reicht aber einfach die Schnittstärke nicht aus.
Nur immer dran denken, die Anschlussbereiche sehr penibel schneiden, insbesondere Fußpunkt Firstbereich und einbindende Zangen.
AndreasTeich (1041 Beiträge)
on 16.12.20
Hallo Christian,
ich hatte gerade 140er und 160 er Holzfaserdämmplatten von Steico mit einem gut 20 cm langem Wellschliff-Stichsägeblatt geschnitten.Meistens hat's gut funktioniert, nur einige Male gings gar nicht. Dann habe ich das Stichsägeblatt flach von oben auf die Platten gehalten oder in sehr flachem Winkel geschnitten. Die Profi-Lösungen sind für die meisten Selberbauer wohl doch zu teuer.
Mit Kreissäge am Parallelanschlag ggf beidseitig schneiden

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bauberatung, Ankaufsgutachten
moglie (3 Beiträge)
on 16.12.20
Hallo,

habe mal 2 Bilder von der USB hochgeladen, vielleicht erkennt sie jemand.

https://ibb.co/1fp8btF
https://ibb.co/8s0pCBR

„Raumweise dämmen ist kein Problem, sofern jeweils ganze Balkenfelder gedämmt und abgedichtet werden.“

Genau das ist eben das Problem. Das ist so leider nicht möglich. Wäre es wirklich ein so großes Problem, wenn man nicht ein ganzes Balkenfeld innerhalb kurzer Zeit abschließen kann?

Zelluloseeinblasdämmung macht mMn keinen wirklichen Sinn bei mir, da ich eh die ganzen vorarbeiten, bis auf das Dämmen machen muss. Da kann ich diesen Schritt auch noch machen.
Zum schneiden habe ich mir schon ein Sägeblatt für die Recipro und Stichsäge gekauft. Zudem habe ich vor mir eine Schneidvorrichtung zu bauen, in der der Dämmstoff geklemmt, notfalls auch gestaucht und dann geschnitten werden kann.
Ausserdem habe ich gelesen, dass das Schneiden der Steico flex Platten wohl nur dann Probleme bereitet, wenn die Pakete geöffnet wurden und dann nicht sofort verarbeitet wurden. Ob das wirklich so ist weiß ich natürlich nicht, halte es aber im Hinterkopf.

Schöne Grüße

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page