logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Dachdämmung so i.O.?
Herrmann128 (6 Beiträge)
on 21.4.16

Dach1, U=0,193

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Wer kann mir helfen zu beurteilen, ob meine Planung so i. o. Ist? Bei der Schict 5 ist zwischen den Sparren Isover WLG 035 Glaswolle. Was mich überrascht, dass ich 2x Folie innen benötige. Bei der Aufdach Folie Schicht 7 ist mir nicht bekannt um was es sich genau handelt! Das Dach wurde erneuert, bevor ich das Haus erworben habe (vor ca. 15 Jahren neu eingedeckt, die Folie ist grau/grün mit karierter Verstärkung)
AndreasTeich (1041 Beiträge)
on 26.4.16
zwei innenseitig angebrachte Dampfbremsen sind ungünstig und unnötig.
Bei sehr diffusionsoffenen Unterdachbahnen wird kein hoher Sd-Wert der Dampfbremse benötigt.
Evt kannst du beim Dachdeckergroßhandel oder Folieherstellern herausbekomemn um welche Folie es sich handeln könnte.

Noch unproblematischer wäre die Situation, wenn kapillaraktive Dämmstoffe wie Zellulose-, Holzfaser-, Hanfdämmung etc verwendet werden.
Ein gewisses Maß an Feuchtigkeit verursacht keine Schäden, sofern die Austrocknungsdauer in den Sommermonaten nicht zu lang ist.

Andreas Teich Gebäude-Energieberatung, Planungsbüro
Larger (15 Beiträge)
on 26.4.16
Mich würde interessieren, warum als Untersparrendämmung die Steicoflex?
Wenn Die Art der Unterspannbahn nicht bekannt ist, bzw. der Verdacht besteht, das die nicht wirklich difusionsoffen ist, dann einfach zwei cm Hinterlüftungsebene lassen und die die Steicoflex durch Mineralwolle Untersparrendämmung W035 oder W032 ersetzen.
Wiwe kommst Du drauaf, das zweimal Folie benötigt wird?
Die 60mm Untersparrendämmung können ohne Probleme unterhalb der Dampfbremse eingebaut werden

Gruß Heiko
Herrmann128 (6 Beiträge)
on 26.4.16
Hallo Heiko,
Sobald ich die 2. Folie (das ist die zwischen Gipskarton un Steicoflex) entferne wird der mittlere Balken in der Berechnung "rot" d. b. Der Feuchteschutz wird mangelhaft!

Hallo Larger,
wieso kein Steicoflex? Was ist daran auszusetzen. Hat mir ein Hanwerkerker empfohlen!

Grüße Wolfgang
Herrmann128 (6 Beiträge)
on 26.4.16
sorry Andreas, bin da wohl mit den Namen etwas durcheinander gekommen ;-))
Larger (15 Beiträge)
on 26.4.16
Mit welcher Begründung hat er das empfohlen?
Der Hitzeschutz ist mit Holzwolle im Sommer besser als mit Miwo, aber bei Deiner Konstruktion spielt das kaum eine Rolle, weil Du zwischen den Sparren Miwo hast.
Ich würde die Steico gegen UK-Filz W035 tauschen und den Zwischensparrenfilz 2cm dünner. Das schafft eine Hinterlüftungsebene unter der Dachschalung, vorrausgesetzt an Traufe und First sind entsprechende Öffnungen. Der Gesamtdämmwert ist nur unwesentlich geringer, kannst auch UK Filz W032 nehmen, und es fällt kein Tauwasser aus. etwas billiger dürfte es auch noch werden.
Das Tauwasser , welches am Sparren angezeigt wird ist eher unproblematisch. Das trocknet immer wieder aus.
Du kannst die Dampfbremse auch hinter die GK-Beplankung legen, wenn Du keine Installationsebene brauchst.

Heiko
Herrmann128 (6 Beiträge)
on 26.4.16
Wegen dem Hitzeschutz hat er Steicoflex empfohlen. Womit begründest Du, das Steicoflex nicht zu verwenden? Welche Nachteile hat das Material?
Die Öffnungen fehlen leider, werde versuchen die Aufdachfolie zu idenrifizieren. Evtl. habe ich ja Glück!
Wolfgang
AndreasTeich (1041 Beiträge)
on 26.4.16
Hallo Hermann,
Am besten zuerst versuchen, den Sd-Wert der Unterspannbahn herauszubekommen.

Generell zum Hitzeschutz sind Dämmstoffe aus Holzfasern oder Zellulose wesentlich besser geeignet als Mineralwolle. Bei diesen Dämmstoffen sind die schweren besser als leichte. Die Wärmekapazität bei Holzfasermaterialien und Zellulose ist mit 2100 gleich, jedoch macht das Gewicht den Unterschied aus.

Wenn die Dachflächen zeitweise sonnenbeschienen sind haben innenseitige feuchtevariable Dampfbremsen Vorteile.
Es gibt von Pavatex Holzfaserplatten mit einer innenseitigen Funktionsschivht mit höherem Sd-Wert, dir keine zusätzliche Dampfbremse benötigt.
Man kann sich auch bei den Bauphysikern der jeweiligen Herstellern erkundigen, welcher Aufbau im Einzelfall als schadensfrei empfohlen wird.

Andreas Teich. Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bauberatung
Larger (15 Beiträge)
on 27.4.16
Hallo Wolfgang, wie Herr Teich schon geschrieben hat, ist der Hitzeschutz bei Verwendung von Holzwolle besser. Aber, Du hast in Deiner Konstruktion als Hauptdämmschicht aussen Mineralwolle. Der Rechner zeigt hier eine Phasenverschiebung von 8,8 Stunden an.
Ersetzt Du das Steicoflex durch 60mm Isover UKF 035 ändert sich das auf 8 Stunden, also kaum ein Unterschied.
Deswegen meine Meinung auch da UK Filz zu verwenden. Aber das ist nur meine Meinung.
Tauschst Du den 160mm Zwischensparrenfilz gegen Holzwolle aus, dann sieht das anders aus. Da liegt die Phesenverschiebung bei 12 Stunden und dann macht das auch Sinn.

Heiko

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page