logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Untersparrendämmung
jjwoka (1 Beitrag)
on 12.12.13

Dach, U=0,245

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo,

ich habe 1994/95 gebaut und habe als Zwichensparrendämmung Rollisol-SB Alukaschiert eingebaut. Jetzt bin ich gerade dabei vorzurichten und möchte 2 x 24 mm Isover Integra UKF 1-035 einbauen. Nach oben abgebildeter Berechnung müsste das funktionieren. Ich habe einen Dämmwert von WLG 40 angenommen. Wie ist der Dämmwert Rollisol-SB? Ist die Alufolie wie eine Dampfsperre zu bewerten oder muss ich innen auf der Integra UKF nochmal eine Dampfsperre aufbringen.

Vielen dank im vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

Jens
bauexpert (113 Beiträge)
on 15.12.13
alles unsinn.
Sie müssen bedenken, dass Tauwasser auch umgekehrt entstehen kann.
außerdem ist die Dämmung nicht ganz wichtig, viel wichtiger ist die Wärmespreicherung und der Kapilare Deuchtetransport.
bauexpert (113 Beiträge)
on 15.12.13
achja,
falls Luft der Beste Dämmstoff sein soll, weshalb dann die Dämmung????

Gasförmige Stoffe Stoff
Wärmeleitfähigkeit λ in W/(m · K)
Wasserstoff 0,186[7]
Helium 0,1567
Argon 0,0179
Krypton 0,00949
Xenon 0,0055

Luft(21 % Sauerstoff,
78 % Stickstoff) 0,0262

Sauerstoff 0,0263
Stickstoff 0,0260
Wasserdampf 0,0248
Kohlenstoffdioxid 0,0168[7]
Methan (20 °C, 1 bar) 0,0341[7]
Schwefelhexafluorid (0 °C) 0,012
Vakuum 0
u-wert.net (466 Beiträge)
on 16.12.13
Hallo Jens,

eine weitere Dampfsperre ist hier auf jeden Fall unnötig, wenn zwischen Rollisol und Hinterlüftung tatsächlich keine weitere dampfbremsende Schicht eingebaut ist, funktioniert die Konstruktion sogar ohne Dampfsperre.

Grüße
Ralf Plag
DerAchim von www.zimmerei-studt.de (183 Beiträge)
on 19.12.13
Hallo Jens,
wenn ich davon ausgehe, dass Du vorhast, in absehbarer Zeit (Betondachsteine ca. 30 Jahre), weitere Maßnahmen von Aussen durchzuführen, rate ich dringend zur Dampfbremse.
Wenn das Dach neu gedeckt wird, ist eine wasserführende Unterspannung notwendig. Diese macht dann wiederum eine Dampfbremse erforderlich.
Im übrigen erfüllt die Dampfbremse in erster Linie den Zweck der luftdichtigkeit. Lässt man sie weg, zieht es durch die Steckdosen.

gruß, Achim
bauexpert (113 Beiträge)
on 20.12.13
falls du eine Dampfsperre einbauen solltest,

rate ich dir von Folien ab. Wähle lieber eine Bitumendampfsperre.
falls du hier reinschrauben solltest, bleibt es trotzdem dicht.

Gruß
DerAchim von www.zimmerei-studt.de (183 Beiträge)
on 20.12.13
Hallo Bauexpert,
oben schreibst Du, dass Kondenswasser auch in die andere Richtung entstehen kann. Was denkst Du passiert, wenn Innen eine dampfdichte Bitumenschicht die Rückdiffusion verhindert?

gruß, Achim
bauexpert (113 Beiträge)
on 22.12.13
oh man man man leute,

denkt mal nach eh.

weil eine diffusionsoffene folie, immernoch weiterhin feuchte Luft durchlässt (ab in die Dämmung) und die Konstruktion nimmt nach und nach mehr Feuchte auf. und der Taupunkt ist immer in der Dämmung (na wo den sonst).

davon rate ich auf jedenfall ab.

mein Vorschlag bezüglich der Bitumen-Sampfsperre, bezieht sich generel auf Dampfsperren, weil Folie auf dem Bau nichts zu suchen hat.
Ich weiß dass ich skeptisch bin, aber unsere Bauwerke halten schon seid 5.000 Jahre bis Heute hin.

Grüße
DerAchim von www.zimmerei-studt.de (183 Beiträge)
on 23.12.13
Hallo Bauexpert,

ich gebe dir Recht, das Folien am Bau nur Krücken sind, und auch nur eine begrenzte Lebensdauer haben. Leider ist der Aufwand ohne Folien eine luftdichte Konstruktion herzustellen mit erheblichen Mehrkosten verbunden und daher in den meisten Fällen nicht wirtschaftlich.

Falsch ist, dass eine Dampfbremse feuchte Luft durchlässt. Eine korrekt verarbeitete DB ist luftdicht und hat die Aufgabe Konvektion im Bauteil zu unterbinden. Nur gasförmige Wassermoleküle können passieren.

Der Trick ist, diesen Wasserdampf kontrolliert in die Konstruktion und auch wieder heraus zu leiten, ohne dass er Schaden anrichtet. Das gelingt indem man den Gesamt-Sd-Wert des Bauteils so gering wie möglich hält.

Auch Falsch ist, dass der Taupunkt immer in der Dämmung liegt. Durch geschicktes spielen mit dem U-Wert-Rechner wirst du feststellen, dass man durchaus Konstruktionen ohne Tauwasserausfall herstellen kann. Um zu verstehen warum das so ist, empfehle ich die Einleitung auf dieser Seite zu lesen.

Wenn Du Fragen hast, sind wir gerne bereit dir diese zu beantworten. Wir sind alle hier um zu lernen. Aber bitte verwirre nicht die Häuslebauer mit provokantem Halbwissen, dass zu teuren Schäden führt.

gruß, Achim
bauexpert (113 Beiträge)
on 27.12.13
oh Oh oh Achim,

du erwähnst selbst, dass Folien aus wirtschaftlicher Sicht gewählt werden obwohl die Lebensdauer begrenzt ist.

ich würde in meinem Haus in kritischen details niemals 0815 Baustoffe verwenden.

was Ihr tun wollt, ist es euch überlassen.
viel Spaß damit.

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page