logo

Diskussionsforum (Archiv)

Alle Themen anzeigen

Dampfbremse zwischen Zwischensparren und Untersparrendämmung?
mobu (17 Beiträge)
am 9.7.13

u-wert-berechnung_Dach_03_Zwischensparren_Glaswolle_14cm_5cmUntersparren, U=0,185

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo,

im Isover-Video zur Steildachdämmung wird gezeigt, dass bei 14cm Zwischensparrendämmung die Dampfbremse zwischen diese und eine weitere 6cm Untersparrendämmung kommen kann. Im Rechner zeigt dies bereits einen kritischen Tauwasserwert in der Untersparrendämmung von 23%. Auf Unterspannbahn verzichte ich komplett, da ich diese sowieso nicht korrekt in aus dem Dach herausführen kann.
Besser sieht der Feuchtigkeitsverlauf aus, wenn die Dampfbremse vor beide Dämmungen kommt. Nur wie soll man dann Elektrik und Unterputzdosen im Trockenbau installieren, ohne die Dampfbremse zu beschädigen?
Seltsamerweise sieht der Verlauf noch besser aus, wenn ich die Dampfbremse komplett weglasse, was bei fehlender Unterspannbahn scheinbar kein Problem ist. Die Dämmung lüftet zwar nach außen, muss aber doch in meinen Augen eine Menge Wasser transportieren, oder?

Eine weitere Frage zur Decke eines eingeschossigen kleinen Erker-Anbaus. Darüber ist ein ungedämmtes Walmdach. Ich habe hier gemäß der Beispiele für "Dämmung der obersten Geschossdecke (ohne Begehung)" überlegt, auf den Betonboden einfach Wolle auszulegen. Durch den Beton scheint nach Rechner auch kaum Feuchtigkeit zu kommen, dort brauche ich keine Dampfbremse unter der Wolle?

Vielen Dank für den grandiosen Rechner und das Portal.
u-wert.net (498 Beiträge)
am 10.7.13
Hallo mobu,

der Sparren wirkt hier als Kältebrücke, deshalb kondensiert auf der Innenseite des Sparrens Tauwasser. Daran ändert die beste Dampfbremse nichts, wenn sie direkt auf dem Sparren aufliegt und deshalb genauso kalt ist (hier ca. 5°C).

Abhilfe:
Die Installationsebene weniger dämmen und/oder dafür eine zusätzliche Aufsparrendämmung aufbringen, z.B. 3,5cm Holzfaserplatten. Durch die Aufsparrendämmung wird die Kältebrücke minimiert.

Für die Decke: Hier benötigen Sie keine Dampfbremse, da die Betondecke ausreichend dampfdicht ist.

Grüße
Ralf Plag
mobu (17 Beiträge)
am 22.7.13
Hallo Herr Plag,
vielen Dank für die Ausführung. Aufsparrendämmung kommt nicht in Frage, weil das Dach von außen erstmal nicht geöffnet wird.
Ich denke, ich verzichte ganz auf die Installationsebene und ziehe die Dampfbremse ganz nach innen, vor Unter und Zwischensparrendämmung. Bei kalten Sparren hilft auch die 20/80 Regel nicht, dass bei 14cm Zwischensparrendämmung und Dampfbremse noch 3cm Untersparrendämmung problemlos möglich sind.

Die Installation kann auch in den Drempel gelegt werden, dann sind die Schrägen frei von Installationskabeln.

Alle Themen anzeigen

Nutzen Sie bereits den besten Zugang zu Ubakus.de?

Basis-Konto
(kostenlos)
Plus-Option
Infos & Kosten
PDF-Option
Infos & Kosten
Profi-Option
Infos & Kosten
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Feuchteschutzcheckcheckcheckcheck
Hitzeschutzcheckcheckcheckcheck
Wärmeverlustecheckcheckcheckcheck
Ökobilanzcheckcheckcheckcheck
Gewerbliche Nutzung checkcheckcheck
Gekreuzte Balkenlagen checkcheckcheck
Anpassbares PDF-Dokument checkcheck
Baustofffarbe frei wählbar checkcheck
Baustoffe aus DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Wert nach DIN 6946 checkcheck
Feuchteschutz nach DIN 4108-3 checkcheck
3D-Ansicht im PDF-Dokument check
Berechnungen in Ordnern speichern check
Eigene Wärmeübergangswiderstände check
Speicherplätze für Berechnungen151002501000
Eigene Baustoffe3100100100
  Konto erstellen Jetzt testen Jetzt testen Jetzt testen
Alle Angaben und Berechnungen dienen nur der Information und müssen vor einer Nutzung von einer sachverständigen Person überprüft werden. Im Übrigen gelten unsere AGB.
Die gewerbliche Nutzung ist mit Plus-Option, PDF-Option oder Profi-Option gestattet.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Ihre U-Wert-Berechnungen zu verarbeiten. Weitere Infos

Akzeptieren Seite verlassen