logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Innendämmung mit Styrodur C 2800
pantau975 (2 Beiträge)
on 18.12.12

Giebelwand mit 140 XPS ohne Dampfsperre, U=0,23

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo,
vielen Dank für die Super-Seite, die mich beim Dach schon vor einem Fehler bewahrt hat. Nun bauen wir den Raum über einer Garage aus, die Giebelwand besteht aus einer Wand mit 24cm Beton- Hohlblocksteinen, Mein Maler hat 6cm Mineralwollplatten empfohlen - wovon ich sowohl wegen des schlechten Dämmwerts als auch wegen der Feuchtigkeitsproblematik Abstand nehmen würde. Ich überlege, mit 14cm Styrodur Innendämmung zu arbeiten (da gibt es ja welche, auf die man direkt verputzen kann – ich dachte an Styrodur C 2800). Unter DIN-Bedingungen entsteht laut Ihrem Programm kein Tauwasser, aber ab -11°C (und hier in Nordbayern haben wir schonmal ein bis zwei Wochen so um die -15 bis -20°C)dann doch. – Wird das zum Problem, wenn ich ohne Dampfsperre arbeite? Angrenzende Wände sind entweder gleich bzw. etwas besser gedämmt oder sind Innenwände, das Dach (es ist eine Giebelwand ist per Aufdachdämmung auf 0,14 W/m^2 gebracht, der Fußboden wird anschließend gedämmt ("Dachboden"-Elemente 10-12 cm, obendrauf Korkparkett). Wasserbeständig ist Styrodur ja, aber kommt das Wasser zum Trocknen auch irgendwie aus der Wand wieder raus? Mit Dampfsperre ist es erstens aufwändiger, zweitens fehleranfälliger und wenn da ein Fehler passiert, ist das Wasser eher in der Wand "gefangen".
Herzliche Grüße und eine frohe Adventszeit
Andreas
pantau975 (2 Beiträge)
on 18.12.12

Außenwand, U=0,23

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

... Mit Kunstharzputz innen komme ich bis -14°C Außentemperatur ohne rechnerisches Tauwasser zu erhalten - eine Option?
DerAchim von www.zimmerei-studt.de (183 Beiträge)
on 9.2.13
Innendämmung sollte optimalerweise mit einem sorptionsfähigen Dämmastoff ausgefürt werden. (Z.B. Holzfaserplatten) Diese können bis zu 10% ihres Gewichts an Feuchtigkeit aufnehmen ohne ihren Dämmwert zu verlieren. Die Feuchtigkeit kann dann in den Wohnraum zurückdiffundieren. Kann man auch direkt drauf putzen.
Den Fussboden würde ich nicht mit Dachbodenelementen dämmen sondern von unten in der Garage. Sonst gibts dort auch Tauwasserausfall. Oder mit einem ähnlichen diffusionsoffenem Aufbau wie die Wand. Also kein OSB, Laminat, Fliesen etc. eher Bretter und Teppich.

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page