logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Fachwerk Schwelle im Gebäude, Feuchteproblem bei Sanierung
Andreas_Z (3 Beiträge)
on 19.9.21

FBH EG Altbestand, U=0,29

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo rundum.

Mein Problem:
Sanierung Fachwerkhaus das auf einer ungedämmten Bodenplatte errichtet wurde. Bestehender Bodenaufbau wurde von mir entfernt und es soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden.
Problestelle sind die Schwellen von zwei Fachwerkwänden innerhalb des Hauses.
Unter diese Schwellen wurde bereits eine Dampfsperrbahn nachgerüstet, an diese wird nun zur Vervollständigung der Fläche angeschweißt.

Bisher hatte ich nur den Bodenaufbau eingegeben und alles schien "OK".

Gerade eben versuchte ich die Situation an den 160mm starken Schwellenhölzern einzupflegen, indem ich in alle Schichten eine "Balkenlage" ergänzte.

Nun (hätte ich mir ja eigentlich denken können) wandert an der Stelle Feuchtigkeit rein, aber so einfach nicht wieder heraus.
Ich sage es mal schlicht: das macht mir etwas Angst - und eigentlich wird die Situation ohne Fußbodenheizung sogar noch fataler.
Ich habe wirkliche Bedenken was mit den Schwellenhölzern am Übergang auf die Bodenplatte passiert.

Folgende Fragen stellen sich mir:

1. Kann ich die Austrockung der Schwelle befördern, wenn ich die Dampfsperre zusätzlich an den Randdämmstreifen zwischen Dämmstreifen und Estrich hochziehe, da dann die evtl. Feuchte unter den Dämmplatten von den Schwellen abgehalten würde (dennnoch keine appetitliche Vorstellung darunter einen kleinen See zu haben).

2. Kann es helfen, wenn ich zwischen Estrich und Holz zB eine Holzfaserplatte einbringe um den Abtransport der Feuchtigkeit nach oben zu befördern (würde ja auch für den Umkehrweg gelten, aber lieber mehr Feuchtebewegung als "eingesperrtes" Wasser?)
Kann ich die Situation durch gezielt nahe an den Schwellen enger verlegtes Heizrohr verbessern weil die Holzbauteile wärmer sind?

Vielleicht hat jemand mit einer vergleichbaren Situation schon Erfahrungen gesammelt und kann mich gedanklich in die richtige Richtung schubsen (außer Abriss ;-) )

Vielen Dank!

Andreas

https://www.ubakus.de/u-wert-rechner/?c=2&M0=2981&d0=1.5&M1=31&d1=5.5&T_fixed1=30_39_150_16&M2=36&d2=5.5&y2=0&w2=16&R2=300&M3=7&d3=0&uu3=0.2&M4=49379&d4=4&M5=36&d5=4&y5=0&w5=16&R5=300&M6=49379&d6=4&M7=36&d7=4&y7=0&w7=16&R7=300&M8=36029&d8=0.4&M9=10&d9=10&M10=132581&d10=10&M11=45973&d11=1&T_i=20&RH_i=50&Te=0&RH_e=100&outside=2&bt=2&unorm=BEG70&cq=2401115&name=FBH%20EG%20Altbestand&fz=2DFE
AndreasTeich (1106 Beiträge)
4 weeks ago
Gibts überhaupt Feuchtigkeit unter der Bodenplatte bzw darüber?
Wenn sich eine Dampfsperre unter den Schwellen befindet ist doch alles ok, sofern diese dicht mit der Dampfsperre des Fußbodens verbunden ist.
Ohnehin hängts davon ab, ob der Beton seine Ausgleichsfeuchtigkeit erreicht hat.
Kondensat sollte bei Innenwänden kaum vorkommen.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung, Ankaufsgutachten


Andreas_Z (3 Beiträge)
4 weeks ago
Guten Abend.

Die Feuchte unter der Bodenplatte ist nicht das Problem: die ABdichtung wird ja durchgezogen.

Mein Problem kommt aus dem Wohnraum:

Im Bereich des Heizestrichs habe ich die Isolierung zwischen Bodenplatte (mit Dichtungsbahn darauf) und dem Heizestrich. Die Isolierung ist mit Alu kaschiert und Stöße abgeklebt. Zudem ist die Heizung ja drauf.

Die Innenwände sind aber auf Schwellen gestellt - und dort habe ich ja die Raum - Luftfeuchte und die wandert aus dem warmen Raum runter in den kalten Bereich in dem die Schwelle auf der (von unten nicht gedämmten) Bodenplatte aufliegt.

Wenn ich die Schwellen aus dem Programm rausnehme, fällt auch keine Feuchtigkeit oberhalb der Dichtungsbahn (die auf der Bodenplatte aufgebracht ist) an.

Den Schwellenbalken habe ich im oben verlinkten Modell gewissermaßen aus mehreren Schichten zusammengebastelt (indem ich in jeder Schicht eine Lattung an gleicher Stelle einfügte).

Ich kann sicher nicht verhindern dass da Feuchte runter wandert - die Frage ist, wie ich verhindern kann, dass die dort bleibt und Schaden macht.

Grüße
Andreas

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page