logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Fassadendämmung Fachwerk
otterstroem108 (3 Beiträge)
on 27.10.20
Hallo liebes Forum,
ich habe ein Fachwerkhaus zu sanieren und dämmen. Wir haben uns für eine hinterlüftete Aussendämmung mit einer Holzverschalung entschieden (kein Denkmalschutz). In diesem Artikel https://www.ubakus.de/aussendaemmung-auf-fachwerk ) wird Holzfaserdämmplatten empfohlen, da sie eine hohe Absorptionsfähigkeit haben und gut Feuchtigkeit wieder abgeben. Die Platten werden dann nass hohlraumfrei in einem Schicht Lehmputz auf der Außenwand eingebettet. Soweit alles klar.

Ist diese alternative eine technisch vernünftige Möglichkeit:
Anstatt die feste Holzfaserdämmplatte, dann ein Lattenaufbau und dazwischen flexible Dämmplatten verwenden (evtl. mit einer Konterlattung). Auf die Lehmputzschicht verzichten, da die flexible Dämmplatte ohnehin dicht an die derzeitige Außenhaut des Hauses schließt.

Ich wäre dankbar, wenn mir jemanden dieses Fragezeichen entnehmen könnte. Grüße aus Niedersachsen
AndreasTeich (1024 Beiträge)
on 27.10.20
Sofern kein Hohlraum zwischen Favhwerkwand und Dämmung besteht ist auch diese Variante möglich.

Ansonsten zB Stegträger aufs Fachwerk schrauben, außen Holzfaserplatten o.ä.befestigen und als Dämmung Zellulose einblasen, die ohnehin hohlraumfrei ist.
Stegträger haben zudem den Vorteil, dass Fenster ganz außen in der Dämmebene montiert werden können, was dämmtechnisch und gestalterisch von Vorteil ist.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
otterstroem108 (3 Beiträge)
on 3.11.20
Vielen Dank für die Antwort!
otterstroem108 (3 Beiträge)
on 4.11.20
Guten Tag Herr Teich, dann fiel mir doch eine Frage zu Ihre Antwort ein. Wenn sie Holzfaserplatten u.ä. erwähnen, meinen Sie dann die Außenhaut des Hauses. Ähnliches könnte auch z.B. Eternit, Schiefer...?

Angenommen, das Haus verträgt optisch nur 100 mm Dämmung, mehr wäre wegen der Proportionen Dach/Mauerhülle nicht drin. Wäre eine zusätzliche Innendämmung möglich, und wenn ja, mit welche Materialien sollte man dann arbeiten?
AndreasTeich (1024 Beiträge)
on 10.11.20
Innendämmung kann auch mit Außendämmung kombiniert werden.
Zellulosedämmung außen paßt sich evt Unebenheiten zuverlässiger an als Holzfaserdämmplatten.
Darauf dünne Holzfaserdämmplatten oder Holzverschalung.
Auf diese dünne Konterlattung schrauben und darauf die äußere Holzverschalung, ggf als horizontale Rhombusverbretterung.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung, Ankaufsgutachten

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page