logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Dach dämmen - Aufsperrendämmung + Zwischensparrendämmung (innen) kombinieren - Fehlende Trocknungsreserve
Ufo1 (1 Beitrag)
on 9.6.20
Hallo zusammen,
ich konnte leider nicht heraus finden, wie ich hier Bilder einsetzen kann. Daher versuche ich unser Vorhaben entsprechend zu beschreiben.
Wir haben ein Pultdach und sind mit der Sanierung + Innenausbau beschäftigt.
Folgender Aufbau ist aktuell bereits angebracht:

Dach (innen nach außen)
1. Holzspar
2. Schalung (Holz)
3. Dampfsperrbahn (Sarnavap 5000 E SA FR)
4. PU Platten (Bruder PIR FA 120mm)
5. PVC-P Dachbahn (Bruder Thermofol U 20)

Für den Innenausbau sind wir uns nun nicht über die nächsten Schritte sicher.
Fragt man 5 verschiedene Fachleute (Dachdecker, Trockenbauer, Architekten etc) bekommt man 10 Meinungen zu dem Thema.

Wir stellen uns den Innenausbau wie folgt vor:
1. Gipskarton
2. Dampfbremse (ISOVER Mario KM Duplex UV)
3. Dämmstoff in Zwischensparren (ISOVER Integra ZKF 1-035)

und ab hier beginnt dann o.g. Dach

Fragen:
Ist die Dampfbremse im Innenbereich notwendig? Die einen sagen Ja weil es sonst keine Rücktrocknung nach Innen gibt ; die anderen sagen Nein weil es sich sonst zwischen 1. Dampfbremse im Innenbereich und zweiter Dampfbremse/sperre im Außenbereich staut.

Was uns aktuell zusätzlich sorgen macht, ist der mangelhafte Wert der Trocknungsreserve im U-Wert Rechner.

Bedeutet, dass im Falle von Feuchtigkeit in der Holzkonstruktion keine Möglichkeit besteht, dass diese aus dem Holz bzw der Konstruktion entweichen kann?

Wiederum stellen wir uns die Fragen, ob es überhaupt zu Feuchtigkeit kommen kann, wenn das Dach von oben komplett abgedichtet ist.

Wie könnte man das Problem zusätzlich beheben?

Und wer ist Fachmännisch die richtige Person um sich das vor Ort anzuschauen? Architekt, Dachdecker, Trockenbauer, Energieberater?

Über euren Rat / Meinung / Erfahrung zu o.g. Problem freuen wir uns sehr.

Liebe Grüße
AndreasTeich (1095 Beiträge)
on 27.6.20
Welche Dachneigung hat das Dach?
Problematisch ist bei dir die vermutlich helle Dachhaut, die Rücktrocknung nicht gerade begünstigt.

Unproblematisch wäre eine Konstruktion mit einer Hinterlüftungsebene unter der Dachschalung.
Du kannst mir ein Foto mailen, dann kann ich mich dazu äußern:
apteich et gmail.com
Es müßten alle Randbedingungen bekannt sein inkl Adresse wegen der Klimadaten, Gebäudehöhe, Ausrichtung, Verschattung, Sparrenhöhe, Abstand etc

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page