logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Wanddämmung für kalte Winter ( -30 °C)
Ilya_Volkov (6 Beiträge)
on 20.11.19

Außenwand, U=0,18

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Guten Tag! Darf ich eine Frage stellen? Ich brauche professionelle Beratung. Ich bin in Russland in einer Region mit kaltem Klima, im Winter -20 - -30 Grad.
Ist es möglich, eine Wand mit den folgenden Parametern zu bauen: minimaler U-Wert, hoher Gesamtwärmewiderstand, minimaler Kondensation.
Was tun zwischen Level 2 und 3?
welche Materialien hinzuzufügen? Danke!
NMA_ (52 Beiträge)
on 22.11.19
HI,

was ist dort in der Region üblich?
Der Bau wird so schon recht massiv werden. Ich könnte mir vorstellen, dass es von den Gesamtkosten sinnvoller sein kann, schlanker zu bauen, auf die Isolierung der Außenwände zu verzichten und die Innenwände mit Holz auszukleiden.
Holzwände werden, z.B. kombiniert mit einem Kachelofen, schnell sehr gemütlich.

Gruß
Dominic

Ilya_Volkov (6 Beiträge)
on 24.11.19
Dominic Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich glaube, ich habe mich geirrt. Ich möchte eine änderung vornehmen: die Frage war über den Neubau. Das alte Holzhaus muss ersetzt werden. Die Materialien für den Bau sind unterschiedlich: Holz, Roter Lehmziegel und Porenbeton. Da ein Ziegel wenig kostet, etwa 0,11 Euro pro Stück, denke ich, dass es sinnvoll ist, eine Mauer aus 250 mm Ziegelsteinen zu bauen und dann gut zu isolieren. Für ein einstöckiges Privathaus mit Gasheizung wäre eine stärkere, langlebige Konstruktion für ein solches Klima wünschenswert . Das Klima der Region perm ist stark kontinental. Winter verschneit, lang; Sommer mäßig warm; die meisten Niederschläge fallen in der warmen Hälfte des Jahres. Temperaturen im Sommer 18-30 Grad, manchmal heißer. Über den Winter habe ich schon erzählt. Etwa 1 Kilometer ist der Fluss.
ich entschuldige mich für die schlechte übersetzung. Mit freundlichen GRÜßEN Ilya.
Ilya_Volkov (6 Beiträge)
on 24.11.19
Dominic, habe ich richtig verstanden, dass eine Außenwanddämmung unerwünscht ist? Könnten Sie bitte das Design beschreiben, über das Sie gesprochen haben? Ich kann mir das nicht vorstellen. Danke für die Aufmerksamkeit.
NMA_ (52 Beiträge)
on 24.11.19

Außenwand, U=0,58

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hi,

die Dämmung an der Außen-Fassade wird sehr hohe Temperaturschwankungen mitmachen müssen und schnell kaputt gehen (Temperaturdehnung).
Falls Porenbeton, Ziegelsteine und Holz vorhanden sind, wie wäre es mit folgendem Aufbau.

Es ist schwierig für solche Klimabedingungen eine funktionierende Isolierung zu finden. In diesem Aufbau bleibt die innere Ziegelwand trocken und an der Innenwand wird nie der Taupunkt unterschritten. Dennoch würde ich die Wände mit Holz auskleiden. In Kombination mit einem Holzofen, der in der Mitte des Hauses steht, sollte sich mit nur wenig Brennholz ein behagliches Wohnklima einstellen.

Wahrscheinlich wird deshalb eher nur mit Massivholz gebaut. Der absolute U-Wert ist hier nicht so entscheidend. Es ist wichtiger ein Aufbau zu finden, der Dauerhaft ist.

Gruß
Dominic

Ilya_Volkov (6 Beiträge)
on 25.11.19
Hallo.
Interessantes Schema. Danke, Dominic, ich denke darüber nach.
Gruß
Ilya
NMA_ (52 Beiträge)
on 25.11.19
HI,

am besten die ältere Menschen der Region fragen. Die wissen, was funktioniert hat und was nicht.

Gruß
Dominic
Ilya_Volkov (6 Beiträge)
on 25.11.19
das ist das Problem. Die meisten Häuser sind unabhängig ohne Berechnungen gebaut (ich würde nicht auf solche Berater hören). Deshalb habe ich eine Frage gestellt, um die Meinung von Experten zu hören. Auf jeden Fall vielen Dank für Ihre Hilfe)
Gruß
AndreasTeich (1024 Beiträge)
on 25.11.19
Die Frage ist auch
- welche Materialien (Dämmmaterialien) sind erhältlich,
und für welche Bauweisen gibts qualifizierte Handwerker-
- gibts Kostenvorteile bei bestimmten Arbeitsweisen?
- wie wird das Gebäude benutzt?
Sind ganztägig Bewohner im Haus oder soll es schnell erwärmt werden können?
- gibt es Anforderungen oder Wünsche zur Gestaltung- womit sollen die Fassaden bekleidet werden?

Bei Beachtung der Konstruktionen zur Schadensvermeidung sind bei Holzbauweisen
Wärmebrücken leichter vermeidbar als bei Massivbau.

Bei Vorsorge gegen Spritzwasser, größeren Dachüberständen etc hält auch ein Holzbau viele Generationen bei sehr gutem Raumklima.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Ilya_Volkov (6 Beiträge)
on 26.11.19
Hallo Andreas Teich
Dämmstoffe: Mineralwolle, EPS-Dämmstoffe aus Steinwolle, Holzfasern. Wir haben praktisch keine materialspezialisten. Wir müssen es selbst machen (gut, dass es Lehrfilme von Materialherstellern gibt). Die Errichtung von Wänden aus Ziegeln mit anschließender Wärmedämmung ist die profitabelste Methode. Sie können eine kombinierte Methode verwenden. Ziegel, Porenbeton, Mineralwolle oder EPPS (ich habe darüber oben geschrieben). 4. Das Gebäude ist Wohn -, für einen dauerhaften Aufenthalt (Gas-Heizung) 5. Ich möchte eine nasse Fassade verwenden, aber es gibt andere Möglichkeiten. Danke
Gruß

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page