logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Dachinnenausbau
tigersalome (12 Beiträge)
on 2.11.19

Dach 12 Steico flex, U=0,10

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Ich möchte mein Dachausbauen. Es wurde vor 5 Jahren nach EnEV gedämmt. Leider haben mich Werder Energieberater (für KfW Darlehen), noch Architekt, noch Dachdecker angesichts der Einflugschneise des Flughafens und des gewünschten Schallschutzes auf Holzfserdämmung hingewiesen....Nun habe ich Styropor auf dem Dach und möchte bei der Innendämmung mit Masse nachlegen.

Die Dampfbremse liegt auf dem Sparren.
Zwischen die Sparren sollen 12 cm Steico Flex 036 wegen der hohen Rohdichte im Vergleich zu anderen Flexmatten.
dann eine Konterlattung und darauf 22mm Steico universal. So wurde mir das von einem Fachbetrieb empfohlen mit Anleitung zur Selbstmontage.

Aufgrund der fehlenden Dampfbremse (wäre auch sehr schwierig an den Auflagepunkten der Sparren an der Pfette luftdicht anzubringen) Habe ich so meine Zweifel...

Ziel ist Verbesserung bei Hitzeschutz und Schall.

Wäre es denkbar anstelle der Flexmatten Holzfaserplatten, die als WDVS oder ähnliches vorgesehen sind (höhere Rohdichte als Steico Flex) einzusetzen? Der Rechner zeigt zu wenig TRocknungsreserve...

Eine kurze Einschätzung würde mich interessieren!

Danke
CVDaemmtechnik (52 Beiträge)
on 3.11.19

Dach Beispiel, U=0,09

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Ja der Schallschutz wird bei diesen Platten gerne vernachlässigt, das Material wird immer über den guten Dämmwert verkauft...
Ich würde den Sparrenzwischenraum mit Zellulose ausblasen lassen, der Einbau von Steico Flex ist für den Selbermacher nicht einfach zu verarbeiten, für den Materialpreis bekommen SIe die Zellulose schon eingebaut. Zusätzlich könnte man eine Holzfaserplatte als Putzträger mit einem Lehmputz (alternative Kalkputz) einbauen.
Beim Schallschutz muss man wissen, dass man ihn durch viel Masse, aber auch durch eine Vielzahl unterschiedlicher Schichten erreichen kann, das ist aber etwas Frequenz abhängig. Eine Schicht verringert den Schall um 3 dB, 10 dB wäre eine Halbierung.
Die Trocknungsreserve können Sie vernachlässigen, da hier ja kein Tauwasser ausfällt, da die Hauptdämmleistung außerhalb der Dampfbremse liegt. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, ließe sich noch eine feuchtevariable Dampfbremse zB. ProClima Intello anordnen.
Die sorptionsfähige Zellulose aber auch der Lehmputz wird Ihr Wohnklima zusätzlich positiv beeinflussen.
tigersalome (12 Beiträge)
on 4.11.19
Danke für die Antwort. Für die Verarbeitung von Steicoflex bin ich mit Elektrofuchsschwanz und entsprechenden Sägeblättern ausgerüstet. Ich lasse mir aber doch noch eine Angebot für eine Zellulose und eine Holz-Lehm Einblasdämmung machen. Wenn das wirklich wirtschaftlicher ist, würde es mich freuen. Bei der Steicoplatte ist sicherlich egal, ob protect H oder universal? Aufgrund er Nut und Federverbindung ist mir die letztere in der Verbreitung lieber.
CVDaemmtechnik (52 Beiträge)
on 4.11.19
Die Protect H hat standadmäßig Nut und Feder. Die Universal ist eigentlich keine Putzträgerplatte, sondern Unterdachplatte, sie ist preiswerter, funktionieren wird das aber denke ich trotzdem.
AndreasTeich (1024 Beiträge)
on 6.11.19
Zum besseren Schall- und Hitzeschutz könnten raumseitig dickere zB 60 mm Holzfaserplatten mit hoher Dichte (im Naßverfahren hergestellt) verwendet werden,
die Sparrenzwischendämmung würde ich auch mit Zellulosedämmung vornehmen.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page