logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Oberste Geschossdecke trotz Aufsparrendämmung dämmen?
tim0815 (2 Beiträge)
on 12.3.19
Hallo zusammen,

seit einigen Tagen versuche ich mir eine Meinung zu folgendem Sachverhalt zu bilden.

Wir Kernsanieren gerade ein 1,5 geschossiges EFH. Das Dach wird mit einer 160mm Aufsparrendämmung neu gemacht. Damit sind die Dachschrägen im Dachgeschoss (und der Spitzboden) gedämmt. Was mich aktuell beschäftigt ist der Übergang Dachgeschoss zu Spitzboden.
Der Spitzboden lässt sich von Höhe/Größe als Ausbaureserve bezeichnen. Unter der Firstpfette ist eine Höhe von ca. 2,4m. Der Spitzboden wird durch einen kleinen Heizkörper frostfrei gehalten.

Mich beschäftigen aktuell die Fragen:
a) macht es aus Heizgründen Sinn den Übergang DG/Spitzboden zusätzlich zu dämmen
b) falls ja, muss eine Dampfbremse berücksichtigt werden (die dann entsprechen ordentlich an der Dachschrägen angeschlossen werden muss?

VG Tim
schade (2 Beiträge)
on 14.3.19
Hallo,

zu a)
Wenn Du den Raum nutzt, dann macht es wenig sinn, da durch die gleichen Raumtemperaturen kein Energiefluss stattfindet.
zu b)
Nein
AndreasTeich (1099 Beiträge)
on 15.3.19
Ob zusätzliche Dämmung sinnvoll ist hängt von der verwendeten Aufsparrendämmung ab-
also ob genügend Wärme-, Hitze-, Schallschutz gegeben ist.

Problematisch sind bei Aufsparrendämmung eher die Traufbereiche mit Wärmebrücken und Undichtigkeiten bei den Sparrendurchdringungen.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
tim0815 (2 Beiträge)
on 15.3.19
Hi Andreas, vielen Dank für die Antwort.

Bei der Aufsparrendämmung handelt es sich um eine 160mm Dämmung mit Bauder PIR Plus (WLS 023, bei 160mm 0,14 W/(m2K)).
AndreasTeich (1099 Beiträge)
on 16.3.19
Hallo Tim,

PUR-/Pir-Dämmungen sind nur gut hinsichtlich Wärmeschutz-

in jeder anderen Hinsicht leider sehr unbefriedigend.

Für besseren Hitze- und Schallschutz würde ich eher Holzfaser- oder Zellulosedämmungen verwenden bzw zusätzlich aufbringen.

Für Aufdachdämmungen würde ich nur Holzfaserdämmplatten verwenden mit oberseitiger hydrophobierter Holzfaser-Unterdeckplatte, was bei Dachdeckern leider nicht sehr verbreitet ist.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page