Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Zellulosedämmung der oberen Geschossdecke.
Chrisohz (2 Beiträge)
on 11.2.19

Zellulose Winter neu, U=0,16

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hallo Forumsmitglieder.
Dieses Jahr möchte ich unsere obere Geschossdecke neu Dämmen. Unser Haus ist Bj 1964.
Ich habe schon sehr sehr viel darüber gelesen und mich in den Uwert-Rechner eingearbeitet und diverse Möglichkeiten ausprobiert.
Ich werde mit 100x80mm Balken die Konstruktion erhöhen um so mehr Raum für die Dämmung zu schaffen.
Eine Dampfbremse habe ich nicht eingeplant, da die Verlegung an diversen Stellen nicht ordentlich ausgeführt werden kann.
Als Oberste Lage werden die alten Feder Nut Bretter verbaut.
Darunter habe ich erstmal eine 1mm Hinterlüftungsebene angegeben,da sich laut Rechner der Feuchtegehalt ohne diese erhöht.
Über Kommentare von euch würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Christian

AndreasTeich (844 Beiträge)
on 20.2.19
Dampfbremsen wären hier unnötig.
Die unterseitige Decke sollte durch Putz etc luftdicht sein.
Im Rechner ausgewiesenes Kondensat ist völlig unproblematisch.

1 mm Lüftungsebene ist ohnehin unmöglich- nur rechnerisch realisierbar,
für Feuchteausgeich nachteilig.

Sofern dickere Balken nicht zur Verbesserung der Tragfähigkeit sinnvoll sind würde ich 60/100 KVH verwenden- günstiger, leichter und einfacher zu verarbeiten.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
Chrisohz (2 Beiträge)
on 23.2.19
Hallo Herr Teich.
Vielen Dank für Ihr Antwort.
Die Leitungen für Lampen etz. bekommen alle eine Luftdichte Hohlwanddose. Oberhalb werde ich einen Osb Zuschnitt mit PU aufkleben, so das die Dosen hier geklemmt/abgedichtet werden. Dann kann man auch die Lampen ohne Dübel ordentlich verschrauben.
Alle Wandanschlüsse der Rigips Platten dichte ich ebenfalls mit PU ab. Ich denke das wird ausreichen.

Die 1mm sind wirklich nur rechnerisch.
Wenn keine Hinterlüftungseben nötig ist kann ich die Zellulose direkt bis unter die Bretter auffüllen?

Zu den Balken..
Ich bin ziemlich stark an einer KWL mit Ethablie-Wärmetauscher interessiert. Aber erst seid einigen Tagen.. Die DN75 Schläuche würde ich durch die 80/160er Balken legen. Zwar ziemlich mühselig hier mit Lochsäge durchzubohren, aber anders nicht umzusetzen denke ich. Da die Dämmung im oberen Bereich im Winter zu kalt wird muss der Schlauch ziemlich weit unten Bleiben. Um die Tragfähigkeit nicht zu gefährden würde ich dann doch 80/100 KVH nehmen. Ansonsten haben sie vollkommen recht mit den 60/100 KVH. Die KWL würde dann im Keller installiert werden.

Viele Grüße
Christian
AndreasTeich (844 Beiträge)
on 25.2.19
Du mußt nicht zuviel Energie in hermetisches Abdichten stecken.
PU-Schaum ist ohnehin nicht luftdicht.
Bei einer KWL ist Luftdichtigkeit sinnvoll, was Konvektionsvermeidung betrifft.
Dazu genügt aber die normale Fugenverspachtelung oder der Deckenputz.

Kapillare, diffusionsoffene Konstruktionen sind aber ziemlich schadensresistet bzw -verzeihend.

Zweifelhafte, nichtökologische Baumaterialien wie PU etc schaden oft mehr als sie nützen.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Nutzen Sie bereits den besten Zugang zu Ubakus.de?

Basis-Konto
(kostenlos)
Plus-Option
Infos & Kosten
PDF-Option
Infos & Kosten
Profi-Option
Infos & Kosten
U-Wert
Feuchteschutz
Hitzeschutz
Wärmeverluste
Amortisierung
Gewerbliche Nutzung
Gekreuzte Balkenlagen
Anpassbares PDF-Dokument
Baustofffarbe frei wählbar
Baustoffe aus DIN 4108-4 & DIN 10456
U-Wert nach DIN 6946
Feuchteschutz nach DIN 4108-3
3D-Ansicht im PDF-Dokument
Berechnungen in Ordnern speichern
Eigene Wärmeübergangswiderstände
Speicherplätze für Berechnungen151002501000
Eigene Baustoffe10100100100
  Anmelden Jetzt testen Jetzt testen Jetzt testen
Alle Angaben und Berechnungen dienen nur der Information und müssen vor einer Nutzung von einer sachverständigen Person überprüft werden. Im Übrigen gelten unsere AGB.
Die gewerbliche Nutzung ist mit Plus-Option, PDF-Option oder Profi-Option gestattet.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und Ihre U-Wert-Berechnungen zu verarbeiten. Weitere Infos

Akzeptieren Seite verlassen