logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

Altbau Innenwand-Dämmung
Marwin (6 Beiträge)
on 16.1.19

Haus Dämmung, U=0,33

Anstelle dieses Textes sollten Sie eigentlich ein Bild sehen. Bitte teilen Sie mir mit, mit welchem Browser dieses Problem aufgetreten ist.

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hey, also ich bin gerade am Sanieren von meinem Altbau.
Bin dafür wie auf der Berechnung vorgegangen.

Sieht da jemand Probleme bei ausreichender Innenraumlüftung ?
Ich Dämme die Außenwände und einen Meter der angrenzenden Innenwände.

Mit freundlichen Grüßen
Paul1 (24 Beiträge)
on 19.1.19
Nein, keine Probleme, an der Adolf Würth(4) entsteht kein Kondensat wegen zu hoher Oberflächentemperatur, insofern ist das m.E.OK.
Marwin (6 Beiträge)
on 21.1.19
Was passiert wenn die Feuchtigkeit im Badezimmer mal ein paar Minuten oder Stunden auf 60-70 % ist ?
Paul1 (24 Beiträge)
on 21.1.19
Wenn Deckenhoch gefliest wurde, nichts.
AndreasTeich (1106 Beiträge)
on 23.1.19
Ich würde auf Hohlräume verzichten und generell entweder kapillare Dämmstoffe verwenden wie Zellulose, Holzfaser, Hanf, Mineralschaumplatten, Ytong o.Ä.

Alternativ feuchtebeständige Dämmstoffe wie XPS oder besser Glasschaumplatten verwenden
und diese vollflächig ansetzen.

Wenn genügend sorptive Oberflächen vorhanden sind beschlagen die Spiegel und Fliesen nicht,
da Feuchtigkeitspitzen abgepuffert werden können.

Zeitweise hohe Luftfeuchtigkeit ist völlig unproblematisch, sofern diese nicht zu lange anhält und durch Lüftungsanlage oder Fenster- Stoßlüftung abgeführt wird,
Zur Schimmelvermeidung alkalische Farben wie Kalk-, Silikat- oder Mineralfarben verwenden.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
Marwin (6 Beiträge)
on 23.1.19
Vielen Dank für die Antwort. Aber die Luft in der Installationsebene meinen Sie jetzt nicht damit richtig ? Sondern zwischen Wand und Dämmung oder ?
Als Dämmung habe ich mich für Rockwool Sonorock entschieden was auch für Altbauten von innen anwendbar ist laut Beschreibung.
AndreasTeich (1106 Beiträge)
on 23.1.19
Besser überhaupt keine Hohlräume vorsehen und kapillare Dämmstoffe verwenden, die einen wesentlich schnelleren Feuchteausgleich ermöglichen.

Sonorock haben u.U. bei Trennwänden Vorteile und wenn es auf Schall- und Brandschutz ankommt.

In diesem Fall würde ich kapillare Holzfaserplatten, Zellulose oder Mineralschaumplatten mit günstigeren techn. Eigenschaften vorziehen.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
Marwin (6 Beiträge)
on 25.1.19
Macht eine osb Platte denn noch Sinn wenn ich eine feuchtevariable Dampfbremse einsetzte ?
Sollte die Installationsebene noch zusätzlich mit kapillaraktivem Dämmstoff gedämmt werden ?

Schöne Grüße und Danke für die Antworten
Marwin (6 Beiträge)
on 31.1.19
Ist die Installationsebene denn überhaupt schlimm wenn Sie vor der Dämmung mit der dampfbremsfolie ist ?
Meine anderen beiden Fragen wären mir auch noch wichtig falls sich da jemand mit auskennt.

Vielen Dank
AndreasTeich (1106 Beiträge)
on 31.1.19
Es geht darum zwischen Außenwand und Dämmung keine Luftschicht zu haben, da sich hier Kondensat absetzen könnte-
Dämmplatten also immer vollflächig bzw in direktem Kontakt zur Wand ansetzen.

Dampfbremsende Materialien wie OSB nicht vor einer (feuchtevariablen) Dampfbremse anordnen.

Installationsschichten würde ich wegen besserer Dämmwirkung voll ausdämmen und immer am besten mit kapillaren Dämmstoffen-
sofern eine Installationsschicht überhaupt Sinn macht und den Aufwand lohnt.

Andreas Teich
Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, Bau- und Sanierungsberatung,, Ankaufsgutachten
Marwin (6 Beiträge)
on 11.2.19
Vielen Dank.
Eine Frage noch :D
Ist eine OSB hier besser oder eine feuchtevariable dampfbremse ?
Nutze nun Holzfaserdämmung von Steico.
Mein Problem besteht nur dadrin das ich beim anschrauben von der Installationsebene bzw. von dem fermacellplatten die Folie ja beschädige, wie soll ich da sonst vorgehen ?

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page