logo

Diskussionsforum

Alle Themen anzeigen

OSB/ESB direkt auf Dampfbremse Intello Plus
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 22.3.18
Hallo!

Wir sanieren gerade ein altes Bauernhaus, der Dachstuhl muss aber neu.

Wir haben diesen Aufbau:
https://www.ubakus.de/u-wert-rechner/?pid=-1&c=2&M0=68394&d0=2.2&M1=550&d1=24&M2=2901&d2=24&y2=0&w2=12&R2=60&M3=221&d3=3.5&M4=90&d4=4&M5=24940&d5=10.3&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=0&bt=1&rvso=1&unorm=enev14alt&cq=887308

Wir wollten ESB Plus statt OSB weil der Dachstuhl aus statischen Gründen wg. einer großen Gaube auf der einen und 6 Dachflächenfenstern auf der anderen Seite von innen komplett verschalt werden muss und wir keine geschlossene OSB-Höhle haben wollten.

Das sieht soweit mit Standardwerten für Temperatur und Feuchtigkeit (-5°C und 80% aussen und 20°C und 50% innen) in Ordnung aus, die Gutex aussenhat einen sd-Wert von 0,1 und die ESB innen von 2.

Wenn ich mit den Werten aber auf -15°C und 80% aussen und 23°C und 60% innen gehe, habe ich doch Tauwasser beim Übergang von der Climacell zur Gutex. Trocknungsdauer und Trocknungsreserve scheinen zwar immer noch in Ordnung, trotzdem würden wir uns mit einer extra Dampfbremse wohler fühlen.

Nun ist das Problem, das die ESB-Platten wegen der Statik direkt auf den Sparren verschraubt werden müssen.
D.h. wenn wir die Folie (Intello Plus) dahinter machen würden, würden die ESB-Platten direkt aufliegen:
https://www.ubakus.de/u-wert-rechner/?pid=-1&c=2&M0=68394&d0=2.2&M1=54927&d1=0.025&M2=550&d2=24&M3=2901&d3=24&y3=0&w3=12&R3=60&M4=221&d4=3.5&M5=90&d5=4&M6=24940&d6=10.3&T_i=23&RH_i=60&Te=-15&RH_e=80&outside=0&bt=1&rvso=1&unorm=enev14alt&cq=887325

Da passiert dann zwar laut U-Wert-Rechner auch bei extremeren Werten nichts, aber dann gammeln angeblich die Platten auf der Rückseite wo die Folie direkt aufliegt, weil sich dann da zwischen den Platten und der Folie trotz Intello Plus Feuchtigkeit staut.

Wie seht Ihr das?
Eben doch ohne Folie?
Oder doch mit Platten direkt auf Folie?
Oder wenn Folie, dann vor den ESB-Platten, dann nochmal Latten und dann GK oder GF?:
https://www.ubakus.de/u-wert-rechner/?pid=-1&c=2&M0=12972&d0=1.25&M1=86&d1=3&M2=2901&d2=3&y2=0&w2=4&R2=68&M3=54927&d3=0.025&M4=68394&d4=2.2&M5=550&d5=24&M6=2901&d6=24&y6=0&w6=12&R6=60&M7=221&d7=3.5&M8=90&d8=4&M9=36&d9=4&y9=0&w9=6&R9=66&M10=24940&d10=10.3&T_i=25&RH_i=60&Te=-20&RH_e=80&outside=0&bt=1&rvso=1&unorm=enev14alt&cq=887341
(Würden wir aber gerne vermeiden, wg. Aufwand, Kosten und Dicke Aufbau innen.)

Viele Grüße & herzlichen Dank im voraus
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 22.3.18

Warthe Dach 2018-03-22 ESB ohne Intello Plus, U=0,176

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

'Tschuldigung, ich wusste eben noch nicht, wie man die Berechnungen richtig einfügt.
Hier der Aufbau ohne Folie.
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 22.3.18

Warthe Dach 2018-03-22 ESB mit Intello Plus, U=0,176

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Hier mit ESP Plus (sollte von den Werten = P5 sein) direkt auf Intello Plus
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 22.3.18

Warthe Dach 2018-03-22 ESB mit Intello Plus und GK, U=0,169

Bauteil im U-Wert-Rechner öffnen

Und hier mit Intello Plus vor ESB Plus und davor Lattung und GK
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 22.3.18
P.S.: Das Dach soll als Ferienwohnung genutzt werden. D.h. da können auch mal kurzfristig mehr Leute auf wenig Raum sein oder/und schlecht gelüftet oder/und im Winter länger unbenutzt oder/und Bett mit Kissen und Decke in der Ecke und dahinter lüftet es nicht. Das kann man ja selber alles vermeiden aber bei Fremdnutzung ggf. eben nicht ;)
ThomasLau (106 Beiträge)
on 22.3.18
Was spricht gegen OSB?

Wir haben den gleichen Dachaufbau, halt nur mit 35mm Steico Außen und 24 cm Sparrenhöhemit Thermofloc als Dämmung. Innen SwissKrono 12 mm OSB F****/4 als Aussteifung/Dampfbremse, die hat die gleichen VOC-Werte wie die ESB und höhere Festigkeiten. Die ESB ist nur der OSB 3 überlegen.

Wir wohnen seit 3 Jahren in unserer OSB-Höhle, keine Probleme.
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 22.3.18
Uns ist nur OSB3 E1 angeboten worden und da war mir nicht geheuer, weil wie gesagt, der *gesamte* Dachraum verschalt werden sollte:
Als Stakung in der Holzbalkendecke (da ist das jetzt auch so), als statische Scheibe auf der Holzbalkendecke (ersetzen wir durch Windrispen), Innenverschalung sämtlicher Aussenwände (ersetzen wir durch ESB Plus) und die Innenwände (werden wir wahrscheinlich durch Fermacell oder GK ersetzen).

Ich bin bei meiner Recherche bei ESB Plus gelandet, SwissKrono F****/4 wäre ggf. auch eine Alternative gewesen.

ESB Plus hatte ausser der größeren Schadstofffreiheit ggü. OSB noch den Vorteil, dass es von Haus aus einseitig geschliffen ist. Bei OSB war noch ein mehrschichtiger Lehmputzaufbau geplant. Den können wir aus Kostengründen vorerst aber nicht realisieren und werden das ESB nur Grundieren und mit Lehmrollputz überstreichen und ggf. auftretende Risse tolerieren oder nach bearbeiten. Das ist nicht die hohe Schule soll aber im Großteil der Fälle ganz gut funktionieren (d.h. ohne allzu viele Risse).
(Dass ESB wesentlich diffusionsoffener ist als OSB, ist natürlich grundsätzlich erstmal schön, bei den Aussenwänden jetzt aber natürlich nicht so toll.)

ESB Plus war ggü. dem Standard OSB3 E1 kostenneutral.
Wieviel kostet SwissKrono F****/4?
ThomasLau (106 Beiträge)
on 22.3.18
Die OSB F**** ist etwas teuerer als die ESB, allerdings kenne ich nur die Einkaufspreise.
Bezüglich der Oberflächenbeschaffenheit ist natürlich die ESB unschlagbar, dass was Ihr vorhabt geht mit OSB nicht. Ich habe ESB als Fußboden verlegt und geölt, sieht aus wie Korkfußboden.
Allerdings waren Nut und Feder ungleichmäßig gefräst, und es gab Versprünge in der Oberfläche die viel schleiferei erforderten.
Bei dem dünnen Rollputz werden sich die Plattenstöße abzeichnen und reißen.
Da die Platten zur Aussteifung dienen wir es es reichlich Nägel/Schraubenköpfe geben, so alle 10- 15 cm /lfm Sparren.

Bezüglich des Tauwassers wäre ich entspannt, die verwendeten Materialien sind sehr "gutmütig". Wichtiger ist, dass die Konstruktion Wind/Luftdicht ist.
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 23.3.18
Vielen Dank für die Antworten!

Ich bin froh, dass der Aufbau so grundsätzlich in Ordnung ist.
Wir würde die Dampfbremse ja auch kaum noch reinbringen.
Mit Intello und dann die Platten direkt draufschrauben wäre tatsächlich eine Verschlimmbesserung, oder?

Und die Lösung mit Folie vor den Platten und dann nochmal Lattung und GK/Gf wie gesagt vom Aufwand nicht eingeplant (abgesehen vom Raumverlust).

Das das mit dem Rollputz auf dem ESB nicht perfekt wird ist uns klar.
Wir würden das erstmal auf einer Teilfläche testen und würden uns dann ggf. nochmal Gedanken machen, falls das zu unbefriedigend ausfällt.
Gibt es eine alternative einfache Lösung?
Oder doch mehrschichtiger (Lehm-)Putzaufbau oder nochmal Verschalen mit GK/Gf oder …?
ThomasLau (106 Beiträge)
on 23.3.18
Damit die Plattenebene ohne Intello Luftdicht ist, bitte auf folgendes achten. Sind die ESB-Platten mit Nut und Feder? Wenn ja ganz sauber arbeiten und wirklich dicht stoßen. Wenn nicht, mussen die Plattenlängsstöße im Sparrenfeld mit einer Latte/Brett hinterlegt und verschraubt werden, die Schrauben dürfen nicht zu lang sein sonst verhakelt oder zereißt der Schlauch vom Flocker.
Die Plattenquerstöße müssen aus statischen Gründen auf dem Sparren liegen.

Wenn in sowieso geplant ist irgendwann einen richtigen Lehmputz aufzubringen, sollte das so reichen. Beim Einbau muss mensch sich halt etwas mehr Mühe geben, gleichmässiges Nagel/Schraubenbild, Einschlagtiefeneinstellung vom Nagler sauber justieren.
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 23.3.18
Die Plattenebene wird vom Zimmerer gemacht, die machen das nach eigener Aussage oft so, d.h. sie sollten Erfahrung damit haben. Die Platten haben Nut und Feder, stumpfe Stöße, Wandanschlüsse etc. sollen mit Dichtklebeband verklebt werden, die Längsstöße auf den Sparren nicht, Querstöße mit NF auch nicht soweit ich weiß (das Klebeband sieht man unter dem Rollputz dann natürlich evtl. auch …).

Abgesehen von dem Dichtband hatte ich noch darüber nachgedacht, zumindest dort wo kein Dichtband ist, Nut und Feder mit Holzleim zu verkleben; nicht wg. der Dichtheit, aber zur Rissminimierung, damit die Stöße nicht oder zumindest weniger arbeiten. Davon ist uns aber abgeraten worden, weil, wenn das arbeitet, die Kräfte ohnehin so groß seinen, dass Holzleim reißen würde.

Ich frage mich noch wie ich Risse ggf. spachteln soll, mit Holzspachtel (wg. Holz), mit Lehmspachtel (wg. Rollputz) oder mit Acryl (wg. Dehnung).
ThomasLau (106 Beiträge)
on 23.3.18
Vorschläge waren für Eigenleistung gedacht, wenn es ein Kollege macht wird er schon wissen was zu tun ist.

Die Risse werden sich immer wieder rausarbeiten, besser garnichts machen, dann sieht es gleichmäßiger aus.
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 23.3.18
Wir hatten auch überlegt, was wir selber übernehmen können und bei der Schalung waren wir uns nicht sicher und der Zimmerer und der Architekt nicht einig.
U.a. auch weil die ESB einen geringeren SD-Wert hat als die ursprünglich vorgesehene OSB.
Das sollte klappen, weil der SD-Wert immer noch min. 10* größer (2) ist als der der Gutex (0,1), wäre aber unser Risiko, und das sieht man ja auch, wenn man die Werte für Luftfeuchtigkeit und Temperatur variiert.
Der Architekt empfahl uns dswg. zuerst die Intello drunter zu machen, meinte dann aber das geht konstruktiv leider doch nicht, weil dann eben die Platten direkt auf der Folie lägen.
Und dann war die Frage, was wir davon selber machen können …
meinbenutzername (10 Beiträge)
on 23.3.18
Die Handwerker haben bei der Auftragslage ja kein Problem damit, Sachen nicht zu machen ;)

Post Reply

To write a contribution, you need to login.

Alle Themen anzeigen

Do you already use the best access to Ubakus?

Basic account
(free)
Plus-Option
More info
PDF-Option
More info
Profi-Option
More info
U-Wertcheckcheckcheckcheck
Moisture proofingcheckcheckcheckcheck
Heat protectioncheckcheckcheckcheck
Heat losscheckcheckcheckcheck
LCAcheckcheckcheckcheck
Commercial use checkcheckcheck
Crossed beams checkcheckcheck
Customizable PDF document checkcheck
Layer color freely selectable checkcheck
Materials from DIN 4108-4 & DIN 10456 checkcheck
U-Value according to DIN EN ISO 6946 checkcheck
Moisture protection according to DIN 4108-3 checkcheck
3D view in PDF document check
Save your calculations in folders check
Custom thermal contact resistances check
Storage spaces for constructions151002501000
Own building materials10100100100
  Create account Test now Test now Test now
All data and calculations are for information only and must be checked prior to use by a competent person. You agree to our terms and conditions.
Commercial use only with Plus-Option, PDF-Option or Profi-Option.

We use cookies to personalise content, analyse access to our website and process your calculations. More information

Accept Leave page